gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

02.10. - 05.10.2008, Greifswald

Entwicklung und Validierung eines Bewertungsinstruments zur Überprüfung von Kompetenzen in ärztlicher Gesprächsführung: "Frankfurter Observer Checkliste Kommunikation" (FrOCK)

Poster

  • corresponding author Monika Sennekamp - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Institut für Allgemeinmedizin, Frankfurt/Main, Deutschland
  • Jaber Zare Moghaddasi - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Deutschland
  • author Katja Gilbert - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Institut für Allgemeinmedizin, Frankfurt/Main, Deutschland
  • author Hans Michael Schäfer - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Institut für Allgemeinmedizin, Frankfurt/Main, Deutschland
  • author Gisela Taeuber - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt /Main, Institut für Allgemeinmedizin, Frankfurt/Main, Deutschland
  • author Ferdinand M Gerlach - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Institut für Allgemeinmedizin, Frankfurt/Main, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Greifswald, 02.-05.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08gma1

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2008/08gma001.shtml

Eingereicht: 7. Mai 2008
Überarbeitet: 6. August 2008
Angenommen: 6. August 2008
Veröffentlicht: 19. August 2008

© 2008 Sennekamp et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die Vermittlung kommunikativer Fähigkeiten wurde in die Approbationsordnung von 2002 explizit aufgenommen und wird auch zunehmend in den Curricula berücksichtigt. Allgemeine Gesprächsführungskompetenzen werden aber selten, oft nur am Rande einer fachspezifischen Anamnese-Prüfung, bewertet. Dies liegt zum einen an einem hohen organisatorischen Aufwand entsprechender Prüfungen, zum anderen an den zur Verfügung stehenden Bewertungsinstrumenten, die wenig praktikabel oder nicht validiert sind.

Fragestellung: Lässt sich ein Bewertungsinstrument zur Prüfung ärztlicher Gesprächsführung und Kommunikation entwickeln, das die Testgütekriterien (Validität, Reliabilität und Objektivität erfüllt und im Einsatz praktischer Prüfungen (OSCE - Objective Structured Clinical Examination) einfach und fachübergreifend anwendbar ist?

Methodik: Nach einer ausführlichen Literaturrecherche wurden insbesondere die im europäischen Raum häufiger genutzten Bewertungsinstrumente miteinander verglichen. Anschließend entwickelte eine Expertenrunde eine neue Checkliste, die sich durch eine übersichtliche Struktur und ihre Begrenzung auf wesentliche Aspekte auszeichnet. Im Hauptteil der Checkliste werden allgemeine Kompetenzen in ärztlicher Gesprächsführung geprüft, zusätzlich kann ein zweiter Teil mit variabel zu gestaltenden fachspezifischen Aspekten integriert werden. Nach einer Observerschulung wird die neue Checkliste im Sommer 2008 in einer OSCE-Prfung mit standardisierten Simulationspatienten an etwa 350 Studierenden auf die Testgütekriterien hin überprüft. Dabei wird das neue Bewertungsinstrument mit dem bisher verwendeten validierten, aber in Prüfungen wenig praktikablen, Calgary-Cambridge-Observation Guide (CCOG) verglichen.

Ergebnisse und Ausblick: Wir gehen davon aus, ein Bewertungsinstrument entwickeln zu können, das die Testgütekriterien erfüllt und durch seine hohe Praktikabilität effektiv bei entsprechenden Prüfungen eingesetzt werden kann. Ergebnisse werden beim Kongress vorgestellt.