gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

16.11. - 18.11.2007, Hannover

Erstellung eines Anforderungsprofils für das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät Dresden

Vortrag/Lecture

Suche in Medline nach

  • corresponding author Mike Hänsel - Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät, Dresden, Deutschland
  • author Margret Tiebel - Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät, Dresden, Deutschland
  • author Susanne Klupp - Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät, Dresden, Deutschland
  • author Peter Dieter - Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät, Dresden, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Hannover, 16.-18.11.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gma195

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2007/07gma195.shtml

Veröffentlicht: 14. November 2007

© 2007 Hänsel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Medizinische Fakultät Dresden führt im Rahmen der Weiterentwicklung des hochschuleigenen Auswahlverfahrens für Studienplatzbewerber eine Anforderungsanalyse für das Medizinstudium durch. Für die Ermittlung von benötigten Voraussetzungen und Kompetenzen von Studienplatzbewerbern kamen das teilstandardisierte Verfahren der kritischen Ereignisse (CIT) nach Flanagan sowie teilstrukturierte Experteninterviews Interviews zum Einsatz. Mit Hilfe des in der Personalpsychologie häufig eingesetzten Verfahrens der Methode der kritischen Ereignisse wurden 107 Medizinstudenten der Technischen Universität Dresden ab dem dritten Studienjahr nach Schlüsselereignissen im Medizinstudium befragt. Aus den gewonnen Beschreibungen habenVertreter der Studienkommission, innerhalb von drei Workshops, 11 Anforderungskategorien für das Medizinstudium abgeleitet, die derzeit nach ihrer Bedeutsamkeit und dem Erfülltheitsgrad von den Mitgliedern der Studienkommission gewichtet werden. Parallel zur CIT Fragebogenuntersuchung wurden 27 Professoren der Medizinischen Fakultät Dresden zu Anforderungen an das Medizinstudium durch Expertenintervies befragt. In der derzeit laufenden inhaltsanalytischen Auswertung der Expertenaussagen wird explorativ nach Anforderungskategorien mit ihrer jeweiligen Bedeutsamkeit für das Medizinstudium gesucht [1]. In einem dritten Schritt werden die CIT- und die Expertenanforderungskategorien unter Berücksichtigung der aktuellen Literatur zu einem gemeinsamen Anforderungsprofil für Medizinstudenten zusammengeführt, in welches sowohl die Perspektive der Fakultätsverteter als auch die von Medizinsstudenten vertreten ist. In einer abschliessenden schriftlichen Befragung von Professoren und Studenten der Medizinischen Fakultät werden die Anforderungskategorien auf Bedeutsamkeit für ein erfolgreiches Medizinstudium gewichtet. Aus dem endgültigem nach der Bedeutsamkeit gewichteten Anforderungsprofil werden in einem weiteren Schritt Kriterien für die Entwicklung eines Studierfähigkeitstests und eines OSCE Auswahlgespräches abgeleitet [2], [3].


Literatur

1.
Mayring C. Einführung in die qualitative Sozialforschung (2. Aufl.). Weinheim: Psychologie-Verlags-Union; 1993.
2.
Flanagan JC. The critical incident technique. Psychol Bull. 1954:51;327-358.
3.
Hoyos CG. Die Rolle der Anforderungsanalyse im eignungsdiagnostischen Prozess. Psychol Praxis. 1986;30(N.F.4):59-67.