gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

16.11. - 18.11.2007, Hannover

Tierärztilche Fortbildung und die Einsatzmöglichkeiten von eLearning

Is there a need for eLearning in Veterinary Continuing Education?

Vortrag/Lecture

  • corresponding author Birgit Wittenberg - eLearning Kompetenzzentrum Niedersachsen, nordmedia, Hannover, Deutschland
  • K. Fehrlage - Verband eLearning Business Norddeutschland, Oldenburg, Deutschland
  • S. Neumann - Tierärztekammer Niedersachsen, Hannover, Deutschland
  • author Jan P. Ehlers - Tierärztliche Hochschule Hannover, e-Learning, Hannover, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Hannover, 16.-18.11.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gma187

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2007/07gma187.shtml

Veröffentlicht: 14. November 2007

© 2007 Wittenberg et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule, die Tierärztekammer Niedersachsen, das Kompetenzzentrum eLearning Niedersachsen und der Schlütersche Verlag haben sich zum gemeinsamen Ziel gesetzt, im Projekt „Vetlife“ neue Strukturen für das lebenslange Lernen für Tierärzte und tiermedizinisches Personal einzurichten. Unterstützt wird das Projekt durch weitere Sozialpartner, wie z.B. der Verband medizinischer Fachberufe (VMF).

Zur Ermittlung des Bedarfes an online-gestützter Fort- und Weiterbildung wurden zwei Umfragen ausgewertet. In einer Umfrage des Vetlife-Projektteams wurden Tierarztpraxen in Niedersachsen nach dem Fortbildungsverhalten, dem Computereinsatz und dem Bedarf nach Online-Qualifizierungen befragt. Zur Analyse des Fortbildungsbedarfs des Praxispersonals wurde eine Umfrage des Verbands medizinischer Fachberufe herangezogen.

In den Umfragen wurde deutlich, dass sowohl Tierärzte als auch Praxispersonal bereits viel Zeit für die Fort- und Weiterbildung investieren. Allerdings wurde auch angegeben, dass oftmals hohe Gebühren, lange Fahrtzeiten und damit hohe Reisekosten sowie die Suche nach einer geeigneten Vertretung den Besuch einer entsprechenden Veranstaltung verhindern. Daher geben beide Zielgruppen einen Bedarf an Online-Fortbildungen an. Immerhin haben über 80 % der befragten Tierärzte angegeben, dass sie eLearning entweder auf alle Fälle oder zumindest zur Probe nutzen würden. Auch für das Praxispersonal stehen in der Regel Rechner zur Fortbildung zur Verfügung.

Der nächste Schritt im Projekt ist die Bereitstellung einer Lernplattform, die sich an alle Personen und Berufszweige richtet, die in interprofessionell zusammengesetzten Teams veterinärmedizinische Leistungen erbringen (einschließlich Lebensmittelkontrolleuren, Katastrophenschutzhelfern, Landwirten etc.).