gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

16.11. - 18.11.2007, Hannover

Konzeption, Durchführung und Evaluation des weiterbildenden, berufsbegleitenden Master-Studienganges „Lingual Orthodontics“ an der Medizinischen Hochschule Hannover

Poster

  • author Rainer Schwestka-Polly - Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Klinik für Kieferorthopädie, Hannover, Deutschland
  • corresponding author Theresia Asselmeyer - Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Klinik für Kieferorthopädie, Hannover, Deutschland
  • author Volkhard Fischer - Medizinische Hochschule Hannover, Präsidialamt, Referat für Studium und Lehre, Hannover, Deutschland
  • author Klaus Knippenberg - Data Enjoyment GMbH, Bad Essen, Deutschland
  • author Dirk Wiechmann - Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Klinik für Kieferorthopädie, Hannover, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Hannover, 16.-18.11.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gma88

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2007/07gma088.shtml

Veröffentlicht: 14. November 2007

© 2007 Schwestka-Polly et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel: Die linguale Orthodontie, d.h. die kieferorthopädische Behandlung mit auf der Innenseite der Zähne angebrachten festen Zahnspangen, gewinnt immer stärkere Bedeutung. Als weltweit erste Universität startete die Zahnklinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Wintersemester 2006/2007 mit dem weiterbildenden, berufsbegleitenden Master-Studiengang „Lingual Orthodontics“ für promovierte Fachzahnärzte/-innen für Kieferorthopädie http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124912/.

Material und Methode: Zum Curriculum dieses viersemestrigen Masterstudienganges (60 Leistungspunkte, 1800 Lernstunden) gehören 8 Module mit insgesamt 34 Lehrveranstaltungen. Der Studiengang wird nach dem Prinzip des “blended learning“ organisiert (Verknüpfung klassischer Ausbildungselemente mit eLearning). Weitere hervorzuhebende Merkmale sind: Intensive Betreuung zwischen den vierwöchentlich stattfindenden Präsenzphasen. Das weitgehend medien-unterstützte Selbststudium wird koordiniert auf der eigens für diesen Studiengang entwickelten elektronischen Lernplattform „LINGUAL“. Hierdurch stehen den Studierenden neben der Bereitstellung von Lehr-Lernmaterialien sowie Up- und Downloadfunktionen auch studiengangsrelevante Kommunikationsmöglichkeiten online zur Verfügung.

Für die Studiengangsevaluation ist eine Zahnmedizindidaktikerin zuständig. Den Abschluss des Studiums bildet eine Master-Arbeit aus dem Bereich Forschung.

Ergebnisse: Nach den ersten neun Monaten des ersten Studienjahrs können die bisherigen Erfahrungen als durchweg ermutigend angesehen werden: In der veranstaltungsbezogenen schriftlichen Evaluation hoben die Teilnehmer besonders hervor, dass ihre Erwartungen bestens erfüllt wurden. Dabei wurde nicht nur die Vermittlung der curricularen Inhalte positiv hervorgehoben, sondern vor allem der gelungene Wissenstransfer für die Patientenbehandlung. Zudem wird die didaktische Lernorganisation als anregend und methodenreich bewertet. Darüber hinaus wurden die ersten Modul-Prüfungen von allen Teilnehmer/-innen erfolgreich bestanden.

Schlussfolgerung: Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Lingual Orthodontics“ stellt einen Beitrag zum lebenslangen Lernen dar.