gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

16.11. - 18.11.2007, Hannover

Das Hannoversche Screening der Studienmotivation

Poster

Suche in Medline nach

  • author Volker Paulmann - Medizinische Hochschule Hannover, Referat Studium und Lehre, Hannover, Deutschland
  • corresponding author Volkhard Fischer - Medizinische Hochschule Hannover, Referat Studium und Lehre, Hannover, Deutschland
  • author Reto Neiger - Justus-Liebig-Universität Giessen, Medizinische und Gerichtliche Veterinärklinik, Fachbereich Veterinärmedizin, Giessen, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Hannover, 16.-18.11.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gma38

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2007/07gma038.shtml

Veröffentlicht: 14. November 2007

© 2007 Paulmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Verbesserungspotentiale der verschiedenen Studien- und Lehrbereiche an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden seit 1999 u. a. durch standardisierte Fragebogenmodelle evaluiert. Das Hannoversche Screening der Studienmotivation (HSM) ergänzt die parallel laufende, orientierende Evaluation von Ressourcen und Studienbedingungen (durch HSC). Dem HSM geht es um die Dimensionen Wahlentscheidung, Lernerfolg bzw. –Erwartungen im Studium sowie die Zukunftsgestaltung der Studierenden. Basierend auf Eigenentwicklungen und verschiedenen Fragebögen zur Leistungsmotivation sollen die die skalenbasierten Fragen Neigungen und Richtungsentscheidungen ermitteln, um einerseits den Zusammenhang zu Beurteilung der Studienbedingungen herstellen zu können, andererseits aber auch schneller die Angebotsstruktur in der Ausbildung verändern zu können.

Die Ausgabe des HSM erfolgt vor dem vierten und siebten Semester und dem zehnten Semester (nur Humanmedizin) bei der Belegung, sowie bei der Immatrikulation und der Exmatrikulation. Die Rückgabe ist obligatorisch. Die fortgesetzte Befragung soll zeigen, wie sich im Verlauf des Studiums Einschätzungen über die Wertigkeit von Studiengangselementen entwickeln, bzw. welchen Motiven die studentische Urteilbildung folgt.

Die Präsentation stellt den Ansatz des HSM anhand ausgewählter items vor und demonstriert Möglichkeiten und Grenzen der gesonderten Evaluierung der Studienmotivation [1], [2], [3].


Literatur

1.
Fischer V. Die studentische Evaluation von einzelnen Studienabschnitten. In von der Hardt H, Knapp W (Hrsg). Lehrbericht 2000. Hannover: Medizinische Hochschule Hannover. 2000:23-48.
2.
Spinath B, Stiensmeier-Pelster J, Schöne C, Dickhäuser O. SELLMO - Skalen zur Erfassung der Lern- und Leistungsmotivation. Göttingen: Hogrefe; 2002.
3.
Stiensmeier-Pelster J, Rheinberg F. Diagnostik von Motivation und Selbstkonzept. Göttingen: Hogrefe; 2003.