gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

10.11. bis 12.11.2006, Köln

Akzeptanz von Feedbacksystemen in Vorlesungen und Prüfungen

The acceptance of feedback-systems in lectures and exams

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author Jan P. Ehlers - Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, eLearning-Beratung, Hannover, Deutschland
  • author Martin Kaske - Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für Rinder, Hannover, Deutschland
  • author Andrea Tipold - Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für kleine Haustiere, Hannover, Deutschland
  • author Heiner Bollwein - Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für Rinder, Hannover, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Köln, 10.-12.11.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06gma176

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2006/06gma176.shtml

Veröffentlicht: 23. Oktober 2006

© 2006 Ehlers et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Lernende nehmen in Vorlesungen einen passiven, konsumierenden Status ein. Hierunter leidet der Lernerfolg. Um die Studierenden in eine aktive Rolle zu bringen, wird an der Tierärztlichen Hochschule Hannover seit dem Sommersemester 2005 ein Feedback-System für anonyme Lernerfolgskontrollen und Evaluationen sowie versuchsweise auch für Prüfungen eingesetzt.

Die Akzeptanz wurde nach fünf Lehrveranstaltungen mit insgesamt 149 Studierenden (L) sowie im Anschluss an eine Prüfung mit 222 Studierenden (P) anhand einer sechsstufigen Likert-Skala (Schulnoten) überprüft.

Der Einsatz des Feedback-Systems machte beiden Gruppen Spaß (L: 1,4; P: 1,5). Die Bedienung der Geräte wurde als einfach empfunden (1,2; 1,4). Nach eigener subjektiver Einschätzung wurde durch den Einsatz des Feedbacksystems der Lernerfolg erhöht(L: 2,9 vs 2,2; P: 3,2 vs 2,3).

Die Studierende wünschten sich zwar einen häufigeren Einsatz (1,7; 2,2), doch sollte das System nicht in jeder Veranstaltung genutzt werden (3,4; 3,9). Der Einsatz zur anonymen Lernerfolgskontrolle (1,9; 2,0) und Evaluation (2,4; 1,9) wurde präferiert gegenüber dem Einsatz in Zusammenhang mit Prüfungen (4,4; 2,8) vorgezogen. Dies kann zum großen Teil daran liegen, dass noch Misstrauen gegenüber dieser neuen Technik (bei 41,4 % der Befragten) besteht. Wie wichtig Feedbacksysteme für die Lehrenden sind, zeigt sich daran, dass die Studierenden im konventionellen Unterricht nicht nachfragen (3,5; 4,3) und auch danach wenig diskutieren (3,2; 3,6).

Zusammenfassend wurde dem Einsatz des Feedbacksystems im tiermedizinischen Unterricht durch die Studierenden eine hohe Akzeptanz entgegengebracht.

Aufgrund der Ergebnisse dieser Studie wird das System an der Tierärztlichen Hochschule in Zukunft verstärkt eingesetzt.