gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

10.11. bis 12.11.2006, Köln

Didaktisches Training für niedergelassene Allgemeinmediziner

Poster

  • corresponding author Maren Ehrhardt - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland
  • author Cadja Bachmann - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland
  • author Iris Röntgen - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland
  • author Hendrik von den Bussche - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Köln, 10.-12.11.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06gma125

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2006/06gma125.shtml

Veröffentlicht: 23. Oktober 2006

© 2006 Ehrhardt et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Im Rahmen der neuen Approbationsordnung gewinnt die Ausbildung von Medizinstudenten im ambulanten Bereich zunehmend an Bedeutung. Dies gilt insbesondere für das Fach Allgemeinmedizin. Die Besonderheiten im ambulanten Setting (unselektiertes Krankengut, one-to-one-teaching, Integration der Ausbildung in den Arbeitsalltag einer Praxis) und die neue Aufgabenzuweisung an in der Lehre ungeübte Ärzte und Ärztinnen erfordern besondere didaktische und organisatorische Maßnahmen.

Im Rahmen eines vom Hamburger Förderfond Lehre unterstützten Projektes wird ein verpflichtendes didaktisches Training für Lehrärzte angeboten. Schwerpunkte sind die Vermittlung von ärztlichen Basisfertigkeiten 1, 2, Feedbackgeben, Gestaltung des Lernklimas, Förderung selbstbestimmten Lernens und die Abstimmung von Arbeitsalltag und Lehre in der Praxis. Darüber hinaus soll durch diese Schulung die Integration der externen Dozenten in die Lehre der Universitätsklinik befördert werden. Diese Integration ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Ziele des jeweiligen Curriculums auch in den ambulant durchgeführten Unterrichtsanteilen erreicht werden.

Auf dem Kongress werden das Schulungskonzept sowie erste Ergebnisse der Auswertung, zu der die Evaluationsergebnisse der Schulung und des Blockpraktikums Allgemeinmedizin sowie die Auswertung der Prüfungsergebnisse (OSCE, Epikrise) gehören, vorgestellt.


Literatur

1.
Skeff KM, Stratos GA, Berman J, Bergen MR. Improving clinical teaching. Evaluation of a national dissemination pogram. Arch Intern Med. 1992;152(6):1156-1161.
2.
Peyton JWR. The four stage approach to teaching skills. In: Teaching and Learning in Medical Practice. Silver Birches: Manticore Europe; 1998.