gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

10.11. bis 12.11.2006, Köln

E-Learning in der Allgemeinmedizin: Übersicht über fachspezifische E-Learning-Angebote und aktuelle Konzepte

Poster

  • corresponding author Uta-Maria Waldmann - Universität Ulm, Abteilung Allgemeinmedizin, Ulm, Deutschland
  • author Jochen Gensichen - Universität Frankfurt, Institut für Allgemeinmedizin, Frankfurt/Main, Deutschland
  • author Andreas Sönnichsen - Paracelsus Med. Universität Salzburg, Institut für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin, Salzburg, Österreich
  • author Horst Christian Vollmar - Universität Witten/Herdecke, Zentrum für Allgemeinmedizin und ambulante Versorgung, Witten/Herdecke, Deutschland
  • author Wolfgang Öchsner - Universität Ulm, Abteilung Kardioanästhesiologie, Ulm, Deutschland
  • author Sylvia Stracke - Universität Ulm, Abteilung Innere Medizin II, Ulm, Deutschland
  • author Ullrich Fassnacht - Universität Ulm, Abteilung Anatomie und Zellbiologie,Ulm, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Köln, 10.-12.11.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06gma067

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2006/06gma067.shtml

Veröffentlicht: 23. Oktober 2006

© 2006 Waldmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: E-Learning ist ein Sammelbegriff verschiedenster, auf digitale Medien gestützter Lernformen. Für den breitflächigen Einsatz in der allgemeinmedizinischen Lehre ist das Vorhandensein fachspezifischer Inhalte in deutscher Sprache essentiell. Es gibt bisher jedoch keine Übersicht darüber, welche deutschsprachigen Programme mit spezifisch allgemeinmedizinischen Inhalten zugänglich sind. Ziel dieser Arbeit ist es, einen solchen Überblick zu erstellen, indem zum einen die Inhalte klassischer E-Learning-Programme auf entsprechende Inhalte hin untersucht werden, zum anderen durch Recherche an deutschen Universitäten ermittelt wird, welche verschiedenen Formen des E-Learnings in der Allgemeinmedizin existieren und welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen.

Methode: Datenbanken mit medizinischen E-Learning-Angeboten (ausführliche Liste nach Recherche des Kompetenzzentrum E-Learning Ulm) werden nach spezifisch allgemeinmedizinischen Inhalten durchsucht. Außerdem wird ein systematischer Survey mit halbstandardisierten telefonischen Interviews mit Vertretern des Fachs Allgemeinmedizin aller deutschen medizinischen Fakultäten durchgeführt, um aktuelle E-Learning-Aktivitäten und Konzepte in Aus-, Weiter- und Fortbildung zu erfassen und um Barrieren bzw. Erfolgsfaktoren bei deren Einsatz zu erfragen.

Ergebnisse: Die bisherige Recherche zeigt, dass in den klassischen deutschsprachigen E-Learning-Programmen unter "Allgemeinmedizin“ kaum spezifisch allgemeinmedizinische Inhalte zu finden sind, sondern häufig lediglich "allgemeine medizinische“. Die Interviews bislang ergaben jedoch eine Fülle verschiedener Konzepte und Möglichkeiten "elektronisches Lernen“ in die allgemeinmedizinische Lehre zu integrieren. Die kompletten Ergebnisse werden zum Kongress vorliegen.

Schlussfolgerungen: E-Learning könnte für die allgemeinmedizinische Aus-, Weiter- und Fortbildung einen deutlichen Mehrwert bringen. Die vorliegende Arbeit soll eine Übersicht über die vorhandenen fachspezifischen Angebote und Möglichkeiten geben und somit den Zugang dazu vereinfachen sowie helfen, konkrete Ideen und Ansatzpunkte für eigene Projekte zu identifizieren.