gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

10.11. bis 12.11.2006, Köln

Evaluation Blockpraktika Allgemeinmedizin: Ein Vergleich zweier unterschiedlicher Settings der beiden Universitäten Halle-Wittenberg und Magdeburg

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author Thilo Lipkow - Universität Magdeburg, Institut für Allgemeinmedizin (IALM), Magdeburg, Deutschland
  • author Thomas Lichte - Universität Magdeburg, Institut für Allgemeinmedizin (IALM), Magdeburg, Deutschland
  • author Markus Herrmann - Universität Magdeburg, Institut für Allgemeinmedizin (IALM), Magdeburg, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Köln, 10.-12.11.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06gma034

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2006/06gma034.shtml

Veröffentlicht: 23. Oktober 2006

© 2006 Lipkow et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Zwei Varianten des Blockpraktikums Allgemeinmedizin, die an den beiden medizinischen Fakultäten Magdeburg und Halle erprobt und durchgeführt wurden werden verglichen. Sie unterschieden sich hinsichtlich Anzahl der Praxistage, Seminarbegleitung und Begleitbuch.

Methoden: An der Universität Halle wurde im WS 05/06 ein Praktikum an 5 Praxistagen durchgeführt ohne Seminarbegleitung mit einem Begleitbuch, das Anregungscharakter hatte. An der Universität Magdeburg bestand im SS 06 ein Praktikum aus 6 Praxistagen mit Seminarbegleitung und einem Begleitbuch, das stärker führend im Sinne des "task-based-learning“ Tagebuchcharakter hatte. Mittels Fragebögen vor und nach dem Blockpraktikum erfolgte eine Evaluation; in Magdeburg auch unter Berücksichtigung des Geschlechts.

Ergebnisse: Bezüglich folgender Items werden mittels einer mehrstufigen Rating-Skala das Ausmaß der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten von Halle mit den Bewertungen aus Magdeburg verglichen: "Erkennen häufiger Erkrankungen“, "Körperliche Untersuchungstechniken“, "Hausbesuche“ (Indikation, Ablauf, Häufigkeit), "Gesprächsführung“, "Motivation für die Allgemeinmedizin“ und "zusammenfassende Bewertung des Blockpraktikums“. Der koordinative Charakter der in das Blockpraktikum integrierten Seminare scheint das individuelle Angebot der Lehrpraxen ausgeglichen zu haben, wie ein erster Vergleich der beiden Universitäten zeigt. Quantitative Ergebnisse sind am Ende des SS 06 durch SPSS-Analyse zu erwarten.

Schlussfolgerungen: Die obigen Evaluationsergebnisse der beiden Varianten des Blockpraktikums von zwei Fakultäten sollen hinsichtlich zukünftiger Planungen des Blockpraktikums Allgemeinmedizin diskutiert werden.