gms | German Medical Science

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin
Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

04.11. bis 06.11.2005, Münster

Universitäres Auswahlverfahren: Infotage für die Bewerbung zum Medizin- und Zahnmedizinstudium an der Johann Wolfgang-Goethe-Universität

Poster

  • corresponding author presenting/speaker Frank Seibert-Alves - Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Dekanat des Fachbereich Medizin, Frankfurt/Main, Deutschland
  • Frank Nürnberger
  • Ursula Kersken-Nülens

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Münster, 04.-06.11.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05gma141

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2005/05gma141.shtml

Eingereicht: 15. Juli 2005
Veröffentlicht: 26. Oktober 2005

© 2005 Seibert-Alves et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Poster

Mit der neuen Vergabeverordnung nach dem 7. HRGÄndG erhält die frühzeitige Entscheidung für den persönlich richtigen Studienort einen sehr hohen Stellenwert. Studieninteressierte können auf dem ZVS-Vordruck nur noch sechs Hochschulwünsche angeben; die Kategorie "Jeder andere Studienort" entfällt. Um diesen Entscheidungsprozess zu erleichtern, bietet der Fachbereich Medizin der Goethe-Universität 2005 erstmals spezielle Infotage für Studieninteressierte an. Die Infotage sollen mit dem besonderen Profil unserer Medizinausbildung vertraut machen. Sie geben einen Überblick über den zielgerichteten und erfolgreichen Studienplan, den wir bei der Gestaltung der Studiengänge Medizin und Zahnmedizin realisiert haben. Um einen Eindruck von den Lehrangeboten zu ermöglichen, bieten die Einrichtungen unseres Fachbereichs Beispiele ihrer Lehr- und Forschungsaktivitäten an. Dank des außerordentlich grossen Engagements der Lehrenden und Studierenden kann ein attraktives Programm aus vorklinischen, klinisch-theoretischen und klinischen Lehrbeispielen geboten werden. Mehr als 30 verschiedene Veranstaltungen (Besichtigungen von Forschungseinrichtungen, medizinischen Sammlungen und Rettungswagen) informieren über alle Besonderheiten des Frankfurter Studienangebots und geben einen Überblick über praktische und kognitive Voraussetzungen und Anforderungen im Studium der Medizin und Zahnmedizin an der Goethe-Universität.