gms | German Medical Science

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin
Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

04.11. bis 06.11.2005, Münster

Small Group Peer Teaching in Diagnostic Imaging.

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author presenting/speaker Matthias Hofer - Medizindidakt. Pilotpojekt der H. Heine-Univ., UKD, c/o chirurg. Röntgenabt., Düsseldorf, Deutschland
  • Jana Geissler
  • Sibylle Soboll

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Münster, 04.-06.11.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05gma048

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2005/05gma048.shtml

Eingereicht: 15. Juli 2005
Veröffentlicht: 26. Oktober 2005

© 2005 Hofer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Workshop

In Hinsicht auf die interdisziplinäre Verknüpfung von vorklinischen mit klinischen Lehrinhalten werden in Düsseldorf seit 14 Jahren Kleingruppenpraktika zur Einführung in die systematische Analyse von CT-Bildern und zum praktischen Ablauf einer Ultraschalluntersuchung des Abdomens durchgeführt. Diese Kurse zeichnen sich durch einen hohen Praxisanteil und den Einsatz jeweils eines studentischen Tutors aus dem klinischen Studienabschnitt für eine Gruppe von jeweils fünf Studierenden aus der Vorklinik aus.

Das Kurskonzept wurde in den letzten Jahren stetig modifiziert und optimiert: Beschrieben werden logistische Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten in der Tutorenausbildung und Kursdurchführung, die Einführung einer Website für praktische Antestate und ein OSCE-Parcours mit insgesamt 30 verschiedenen Stationen. Für potentielle Nachahmer werden die resultierenden Kosten sowohl für kleinere Pilotkurse als auch für Pflichtpraktika dargestellt, die sich z.B. für eine Jahrgangskapazität von ca. 400 Studierenden ergeben.