gms | German Medical Science

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin
Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

04.11. bis 06.11.2005, Münster

Fallorientiertes e-learning in der Arbeitsmedizin : Qualitätssicherung und Implementierung

Vortrag

  • corresponding author presenting/speaker Thomas Baumeister - Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Erlangen, Deutschland
  • author Stephanie Kolb - Ludwig-Maximilian-Universität München, Klinikum Innenstadt, Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, München, Deutschland
  • author Jörg Reichert - Ludwig-Maximilian-Universität München, Klinikum Innenstadt, Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, München, Deutschland
  • author Katja Radon - Ludwig-Maximilian-Universität München, Klinikum Innenstadt, Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, München, Deutschland
  • author Dennis Nowak - Ludwig-Maximilian-Universität München, Klinikum Innenstadt, Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, München, Deutschland
  • author Hans Drexler - Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Erlangen, Deutschland

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Münster, 04.-06.11.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05gma038

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2005/05gma038.shtml

Eingereicht: 15. Juli 2005
Veröffentlicht: 26. Oktober 2005

© 2005 Baumeister et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Workshop

Problematisch bei der arbeitsmedizinischen Ausbildung in Deutschland ist die meist fehlende Möglichkeit zum Bedside-Teaching. Um diesen Mangel zu beheben, wird seit einigen Jahren mit grossem Erfolg die internetgestützte Bearbeitung von arbeitsmedizinischen Lernfällen in den Lehrplan integriert. Um die Anzahl verfügbarer Lernfälle zu erhöhen und sie möglichst vielen Personen zugänglich zu machen, wurde das internationale Netzwerk NetWorM-international geschaffen, in dem Autoren aus derzeit mehr als 10 Ländern Lernfälle erstellen.

Die Autoren wurden in Lehrgängen geschult, ihre Fälle von Medizinstudenten und Fachexperten überprüft und ins Englische übersetzt. Nach Überprüfung durch einen Muttersprachler kann die englische Version in die jeweilige Landessprache übersetzt und der Lernfall den landesspezifischen Gegebenheiten angepasst werden.

Probleme:

Gesetze, Prozeduren und die arbeitsmedizinische Ausbildung unterscheiden sich in verschiedenen Ländern grundlegend. Je nach Verwendungsart der Fälle kann das Lernziel deshalb stark differieren. Der Schwierigkeitsgrad der Fälle muss der Zielgruppe (Studenten, Ärzte, Krankenschwestern, etc.) angepasst werden. Eine stetige Re-Evaluation ist nötig, um die Qualität der Fälle zu verbessern. Es fehlt Zeit zur Fallerstellung und Übersetzung, da die meisten Autoren ärztliche Vollzeitkräfte sind.

Eine Lösung des Zeitproblems ist derzeit nicht in Sicht.