gms | German Medical Science

Symposium E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der Allgemeinmedizin

Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

08.07. bis 09.07.2005, Frankfurt am Main

Videofilm als Modul für E-Learning: "Die Praxis": Arbeitsmedizinische Aspekte des Arbeitsplatzes hausärztlicher Arztpraxis

Poster

  • corresponding author Katja Gilbert - Institut für Allgemeinmedizin, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main, Deutschland
  • K. Heinrich - Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Johannes Gutenberg Universität, Mainz, Deutschland
  • M. Kiefer - Elektronisches Medienzentrum, Johannes Gutenberg Universität, Mainz, Deutschland
  • N. Labitzke - Elektronisches Medienzentrum, Johannes Gutenberg Universität, Mainz, Deutschland
  • S. Letzel - Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Johannes Gutenberg Universität, Mainz, Deutschland

Symposium E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der Allgemeinmedizin. Frankfurt, 08.-09.07.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05elearn15

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/elearn2005/05elearn15.shtml

Veröffentlicht: 30. Juni 2005

© 2005 Gilbert et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund:

Die Kenntnis arbeitsmedizinischer Aspekte einer Arztpraxis ist für Studierende der Medizin von entscheidender Bedeutung. Zum einen werden die Studierenden als Praktikanten mit den Arbeitsbedingungen in einer Arztpraxis konfrontiert, zum anderen werden Viele als Niedergelassene für den Arbeitsschutz verantwortliche Arbeitgeber. Ein Videofilm als E-Learning- Modul bietet die Chance, entsprechende Lerninhalte wirklichkeitsgetreu abzubilden und als interaktives Lernprogramm Lernziele zu bearbeiten.

Methode:

Im ersten Schritt wurde 2004 ein Videofilm mit 8 min. Länge erstellt, der die typische Arbeitssituation in einer hausärztlichen Arztpraxis mit möglichen arbeitsmedizinischen Fehlerquellen zeigt. Studierende des 7. Semesters analysieren den Film im Rahmen des arbeitsmedizinischen Praktikums interaktiv am PC in Zweiergruppen und bearbeiten die Fehler im Sinne einer arbeitsmedizinischen Gefährdungsanalyse. In einer Nachbesprechung werden die Fehler - in Lernkomplexe gegliedert - besprochen. Im zweiten Schritt wurde der Videofilm in einzelne Module geteilt und in ein interaktives Lernprogramm eingebunden. Dieses E-Learning-Programm wird zur Zeit getestet und kann ab Sommer 2005 über die Lernplattform ILIAS bearbeitet werden.

Ergebnisse:

Bei der Evaluation zeigt sich eine positive Resonanz auf das entwickelte Lernkonzept und eine gute Wissensvermittlung. Hervorzuheben ist hier die Relevanz des Themas für die Studierenden und der geschärfte Blick für arbeitsmedizinische Aspekte hausärztlichen Alltags.

Schlussfolgerung:

Ein interaktives Lernprogramm mit Einbindung von Videomodulen stellt durch erweiterte Darstellungsmöglichkeiten von Lehrinhalten eine sinnvolle Bereicherung des Lehrangebotes dar.