gms | German Medical Science

Symposium E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der Allgemeinmedizin

Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

08.07. bis 09.07.2005, Frankfurt am Main

E-Learning in der allgemeinmedizinischen Weiterbildung

Vortrag

  • corresponding author Andreas C. Sönnichsen - Abteilung für Allgemeinmedizin, Präventive und Rehabilitative Medizin, Philipps-Universität Marburg, Marburg, Deutschland
  • N. Donner-Banzhoff - Abteilung für Allgemeinmedizin, Präventive und Rehabilitative Medizin, Philipps-Universität Marburg, Marburg, Deutschland
  • E. Baum - Abteilung für Allgemeinmedizin, Präventive und Rehabilitative Medizin, Philipps-Universität Marburg, Marburg, Deutschland

Symposium E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der Allgemeinmedizin. Frankfurt, 08.-09.07.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05elearn11

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/elearn2005/05elearn11.shtml

Veröffentlicht: 30. Juni 2005

© 2005 Sönnichsen et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund

Die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin stellt eine zunehmende Herausforderung dar, wird vom Allgemeinarzt doch ein Überblickswissen im gesamten Bereich der Medizin gefordert. Neben der in der Weiterbildungsordnung vorgeschriebenen klinischen Ausbildung in Innerer Medizin und Chirurgie muss sich der werdende Allgemeinarzt Wissen in allen großen Fächern (Pädiatrie, Gynäkologie, HNO-Heilkunde etc.) aneignen. Auch die vorgeschriebenen 80 Std. Weiterbildungskurse können dieser Aufgabe nicht gerecht werden und werden demnächst durch rein psychosomatische Kurse abgelöst. Es bleiben also nur Hospitationen bzw. zusätzliche Zeiten in anderen Fachbereichen, welche die Weiterbildungszeit nochmals verlängern, oder das praxisferne Studium von Lehrbüchern. Hier besteht die Chance durch e-learning-Angebote das Ausbildungsspektrum zu erweitern.

Überblick über e-learning-Angebote in der allgemeinmedizinischen Weiterbildung

Das derzeitige spezifisch allgemeinmedizinische Weiterbildungsangebot im Sektor e-learning ist dürftig. Angebote der allgemeinen ärztlichen Fortbildung lassen sich jedoch teilweise auch in der Weiterbildung nutzen. Die Qualität dieser Angebote überspannt ein weites Spektrum. Leider reichen viele e-learning-Module nicht über auf den Bildschirm gebrachte Textseiten eines Lehrbuchs hinaus, so dass dann lieber gleich ein Lehrbuch gelesen werden kann. Zudem gibt es praktisch keine Angebote, in denen systematisch bestimmte Lerninhalte abgedeckt werden. Es gibt allerdings auch einige Beispiele sehr gut interaktiv aufbereiteter Fälle, die allerdings ebenfalls nicht für die systematische Wissensvermittlung geeignet sind, da sie nur punktuell bestimmte Themen/Krankheitsbilder aufgreifen.

Perspektive für die Zukunft

Ein ergänzendes, systematisches e-learning Angebot in der allgemeinmedizinischen Weiterbildung wäre wünschenswert. Ziel sollte es dabei sein, Lerninhalte praxisnah und interaktiv zu vermitteln und damit das ungeheure Potential der modernen Medien tatsächlich auszuschöpfen anstatt Textseiten mit Lehrbuchcharakter ins Netz zu stellen. Lernforen als zusätzliche Komponenten von e-learning-Plattformen sollten darüber hinaus die Kommunikation zwischen in der Weiterbildung befindlichen Allgemeinmedizinern ermöglichen, da sie im Gegensatz zu ihren Kollegen in der Klinik durch die dezentralen Arbeitsplätze in einzelnen Praxen nicht über eine direkte Kommunikationsmöglichkeit mit ihresgleichen verfügen.