gms | German Medical Science

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch: 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

15.03. - 17.03.2012, Hamburg

Impact von Health Technologie Assessment (HTA-) Berichten

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch. 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Hamburg, 15.-17.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12ebm104

DOI: 10.3205/12ebm104, URN: urn:nbn:de:0183-12ebm1040

Veröffentlicht: 5. März 2012

© 2012 Ludwig et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund und Fragestellung: Ausgehend vom demografischen Wandel, dem medizinischen Fortschritt und der Kostenzunahme dienen HTA-Berichte dazu, gesundheitspolitische Entscheidungen wissenschaftlich zu belegen und das Gesundheitswesen zu optimieren. Inwiefern sie tatsächlich Einfluss auf unser Gesundheitssystem nehmen, lässt sich anhand einer Impacterfassung ermitteln.

Material/Methoden: Um einen möglichst guten Impact zu erreichen erfolgt eine strukturierte Dissemination – direkt (z.B. Pressemitteilung) und indirekt (z.B. geeignete Indexierung). Mittels einer systematischen Analyse per Handsuche im Internet wird versucht, den Impact bzw. seine Vorstufen zu ermitteln.

Ergebnisse: Als Beispiele für einen erfolgreichen Impact sollen dienen:

2007 wurde der HTA-Bericht zum Thema Hormone zur Therapie von Beschwerden im Klimakterium herausgegeben. Zwei Jahre später wurden die Ergebnisse in die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) aufgenommen.

Empfehlungen aus dem Bericht zur HPV-Impfung von 2009 waren im gleichen Jahr Basis für eine Entscheidung der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Als drittes Beispiel für den Impact sei der Bericht zu Medikamentöser Behandlung von ADHS bei Erwachsenen genannt. Das Ergebnis wurde ein Jahr später in die Fachinformationen übernommen.

Schlussfolgerungen: Diese Beispiele verdeutlichen warum HTA-Berichte von zentraler Bedeutung für die Gesellschaft sind. Sie können dazu beitragen das Gesundheitssystem effektiver zu gestalten indem gesundheitspolitische Themen in den Blickpunkt des Interesses der Gesellschaft gestellt/gerückt werden. Beispielhafte Auswirkungen können sein: veränderte Inanspruchnahmen von Gesundheitsleistungen oder die Anpassung von Handlungsempfehlungen für die Praxis. Entscheidend hierfür ist eine ausreichende Dissemination an die Zielgruppen. Für die Ermittlung des Impacts ist ein standardisiertes Vorgehen erforderlich.