gms | German Medical Science

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch: 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

15.03. - 17.03.2012, Hamburg

Aktuelle Situation aus Sicht unabhängiger Patientenvertreter(innen)

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Gudrun Kemper - Breast Cancer Action Germany; Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF); Netzwerk Frauengesundheit Berlin, Berlin, Deutschland

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch. 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Hamburg, 15.-17.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12ebm001

DOI: 10.3205/12ebm001, URN: urn:nbn:de:0183-12ebm0014

Veröffentlicht: 5. März 2012

© 2012 Kemper.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Umsetzung internationaler Empfehlungen zur Etablierung von PatientInnenvertretung erfolgte in Deutschland nur schleppend. Die gesetzlich geregelte Patientenbeteiligung als Steuerungsinstrument von Bürgerbeteiligung im Gesundheitswesen wurde in Deutschland erst im Jahr 2004 implementiert. Anforderungen und Erwartungen an kollektive PatienInnenvertretung durch die unterschiedlichen Akteure sind hoch. Der Übergang vom Gesundheitssystem zum Gesundheitsmarkt erhöht diese Anforderungen erheblich. Doch die Ressourcenfrage ist bisher nicht zufriedenstellend gelöst. Im geplanten Patientenrechtegesetz können notwendige Ressourcen und Nachbesserungen jetzt verankert werden.