gms | German Medical Science

EbM 2008: Evidenzbasierte Primärversorgung und Pflege
9. Jahrestagung Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.
Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft

22.02. - 23.02.2008 in Witten

Inkontinenz und Kontinenzförderung - Diskurs zu Leitlinien und Expertenstandards und deren praktischer Umsetzung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Daniela Hayder - Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
  • author Christina Niederstadt - MDK Niedersachsen, Hannover, Deutschland
  • Sabine Podewski - Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart, Deutschland

Evidenzbasierte Primärversorgung und Pflege. 9. Jahrestagung Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft. Witten, 22.-23.02.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08ebmW10

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/ebm2008/08ebm70.shtml

Veröffentlicht: 12. Februar 2008

© 2008 Hayder et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund

Das Thema Harninkontinenz betrifft viele Millionen Menschen in Deutschland.

Professionelle Akteure im Gesundheitswesen müssen sich daher umfassend mit dieser Thematik auseinandersetzen, denn sowohl bei den Betroffenen als auch bei professionellen Akteuren im Gesundheitswesen führt mangelndes Wissen über die Multidimensionalität des Problems dazu, dass die Harninkontinenz nicht als ein medizinisches Problem wahrgenommen wird, reversible Zustände der Harninkontinenz nicht erkannt und Maßnahmen zur Kontinenzförderung nicht angeboten werden.

Ziel dieses Workshop ist es, die Erabeitungsweisen und inhaltlichen Schwerpunkte bzw. Besonderheiten der deutschen medizinischen Leitlinie (DEGAM) bzw. des pflegerischen nationalen Expertenstandards (DNQP) zum Thema Harninkontinenz vorzustellen, um diese gemeinsam zu diskutieren.

Im dritten Teil des Workshops soll eine Kontinenzberatungsstelle in ihren Arbeitsschwerpunkten vorgestellt werden, um praktische Verknüpfungspunkte, aber auch Schwierigkeiten in der gemeinsamen Arbeit von Medizinern und Pflegenden in der Thematik Kontinenzförderung aufzuzeigen.

Methoden

Kurzpräsentation und Diskurs im Workshop