gms | German Medical Science

EbM 2008: Evidenzbasierte Primärversorgung und Pflege
9. Jahrestagung Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.
Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft

22.02. - 23.02.2008 in Witten

Internet-Portal für die Entwicklung klinischer Leitlinien

Internet portal for the development of clinical practice guidelines

Meeting Abstract

Evidenzbasierte Primärversorgung und Pflege. 9. Jahrestagung Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft. Witten, 22.-23.02.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08ebmV61

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/ebm2008/08ebm20.shtml

Veröffentlicht: 12. Februar 2008

© 2008 Höhne et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund

Die Entwicklung hochwertiger klinischer Leitlinien erfordert die langfristige Koordination und den Informationsaustausch innerhalb einer über viele Einrichtungen verteilten größeren Personengruppe, umfasst verschiedene Teilaktivitäten (z.B. Literaturanalyse, Expertenbefragungen, Konsensuskonferenz) und erfordert den Zugang zu umfangreichem Quellenmaterial. Zur Qualitätssicherung sind zudem die Einhaltung methodischer Vorgaben und die Dokumentation des Entwicklungsprozesses von Bedeutung.

Methoden

Wir haben ein Internet-Portal entwickelt, das diese Aktivitäten u.a durch folgende Funktionen unterstützt:

  • Werkzeuge zur Erstellung von Dictionaries als gemeinsamer begrifflicher Basis,
  • Werkzeuge für die Durchführung von Expertenbefragungen (u.a. Erstellung von Online-Fragebögen, statistische Auswertungen) sowie
  • Bereitstellung grundlegenden Informationsmaterials (methodische Anleitungen und SOPs, bestehende Leitlinien, Schlüsseldokumente aus der Quellenanalyse).

Organisatorische Unterstützung bietet das Portal für das Teilnehmer-Management incl. eines Rollen- und Rechte-Konzeptes, bei der Durchführung von Konsensuskonferenzen sowie bei der Kommunikation im Team (z.B. Foren und Chat-Rooms). In Vorbereitung ist eine Anbindung an elektronische TED-Systeme.

Das Gesamtkonzept ist auf eine stark interaktive Zusammenarbeit innerhalb des Entwicklungsteams und einzelner Arbeitsgruppen ausgelegt. Zugleich wird der Entwicklungsprozess dokumentiert und die erstellten Leitlinien-Dokumente dienen als Ausgangspunkt für spätere Bearbeitungszyklen. Das Portal unterstützt sowohl die Neuentwicklung als auch den Update von Leitlinien.

Das Portal nutzt ausschließlich Open-Source-Software, u.a das Content-Management-System Plone.

Ergebnisse

Das Portal und seine Teilkomponenten wurden im Rahmen der Neuentwicklung bzw. des Updates der DGVS-Leitlinien "Helicobacter pylori/gastrodoudenales Ulcus" und "Morbus Crohn" umfangreich erprobt. Die bisherigen Ergebnisse lassen eine hohe Akzeptanz seitens der Anwender erkennen.

Schlussfolgerung/Implikation

Das Portal stellt in Ergänzung zu denjenigen der AWMF (Leitlinien-Archiv) und von DELBI (methodisch orientiertes Informationsportal) vorrangig Werkzeuge zur Entwicklung und Prozessorganisation bereit. Es können mehrere Leitlinien parallel und unabhängig durch unterschiedliche Bearbeiterteams entwickelt werden, so dass die vorgestellte Lösung grundsätzlich für ein zentrales Leitlinien-Entwicklungsportal geeignet erscheint.