gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Expression von CCN Proteinen, CTGF, CYR61 und NOV in der Hornhaut

Expression of CCN family proteins, CTGF, CYR61 and NOV in the cornea

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • W. Philipp - Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie, Medizinische Universität Innsbruck, Österreich
  • L. Speicher - Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie, Medizinische Universität Innsbruck, Österreich

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP304

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog826.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Philipp et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Sogenannte CCN Proteine sind multifunktionelle Wachstumsfaktoren, die eine neue Substanzklasse von mit der extrazellulären Matrix assoziierten Botenstoffen repräsentieren und Liganden von verschiedenen Integrinrezeptoren sind. So konnte in zahlreichen Studien gezeigt werden, dass CCN-Proteine eine wichtige Rolle bei der Zelladhäsion, Zellmigration und Zellproliferation spielen. CTGF, CYR61 und NOV sind potente angiogene Faktoren, während CTGF eine starke fibrotische Aktivität besitzt und dementsprechend bei der Wundheilung und bei zahlreichen fibrotischen Erkrankungen beteiligt ist. Das Ziel dieser Arbeit war die Expression dieser Moleküle in der normalen Hornhaut und bei verschiedenen Hornhauterkrankungen zu untersuchen.

Methode

23 entzündete und vaskularisierte Hornhautscheibchen sowie 6 nicht entzündete Hornhäute wurden bei Patienten mit verschiedenen Hornhauterkrankungen zum Zeitpunkt der perforierenden Keratoplastik entnommen und immunhistochemisch mit der Streptavidin-Biotin-Peroxidase Methode und mono-sowie polyklonalen Antikörpern gegen CTGF, CYR61 und NOV untersucht. 5 normale Hornhäute dienten als Kontrolle.

Ergebnisse

In normalen und nicht entzündeten Hornhäuten waren CTGF und CYR61 stark auf Epithelzellen und mittelmäßig auf Keratozyten und Hornhautendothelzellen exprimiert während NOV nur mäßig stark auf Epithelzellen exprimiert war. Weiters waren NOV und CTGF mittelmäßig auf Endothelzellen von Limbusgefäßen exprimiert. In entzündeten und vakularisierten Hornhäuten waren NOV und CTGF auch auf Endothelzellen von neu gebildeten Gefäßen im Stroma nachweisbar, während die Expression von CTGF und CYR61auf Keratozyten und Fibroblasten im entzündeten Gewebe erhöht war.

Schlussfolgerungen

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass CTGF, CYR61 und NOV in normalen Hornhäuten exprimiert werden. Der Nachweis dieser CCN-Proteine auf Gefäßendothelzellen in vaskularisierten Hornhäuten läßt eine Rolle dieser Moleküle bei der Hornhautneovaskularisation vermuten, während die erhöhte Expression von CTGF und CYR61 auf Keratozyten und Fibroblasten im Narbengewebe darauf schließen läßt, dass die letzteren zwei Moleküle beim Gewebeumbau, insbesondere bei der Fibrosierung und bei der Vernarbung beteiligt sind.