gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Untersuchung zur individuellen Compliance bei Glaukom und okulärer Hypertension mittels eines neuen elektronischen Compliance-Monitors

Monitoring individual compliance in patients with glaucoma or ocular hypertension using a new electronic monitoring device

Meeting Abstract

  • M. Hermann - Zentrum für Augenheilkunde der Universität zu Köln
  • G. Georgopoulos - Universitäts-Augenklinik Athen, Griechenland
  • M. Diestelhorst - Zentrum für Augenheilkunde der Universität zu Köln

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP295

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog817.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Hermann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Zahlreiche Glaukompatienten bedürfen Augentropfen als Dauertherapie. Fehlende Compliance bei der Lokaltherapie der Glaukome kann zur Erblindung führen. Retrospektive Kohortenstudien zeigten eine hohe non-compliance Rate. Die Messung der individuellen Compliance soll helfen, das Versagen medikamentöser Therapien im Einzelfall besser zu verstehen und Ursachen aufzudecken. Es wurde die individuelle Compliance mit Brimonidin bei Glaukompatienten untersucht.

Methode

Handelsübliche Brimonidin-Augentropfen (Allergan, GmbH) wurden mit einem microprozessor-gesteuerten Gerät versehen, das Tag und Zeitpunkt der Augentropfenapplikation sowie die jeweilige Umgebungstemperatur aufzeichnet. Nach schriftlichem Einverständnis erhielten Glaukompatienten bzw. Patienten mit okulärer Hypertension Brimonidin-Augentropfen 3x oder 2x täglich für 4 Wochen nach Randomisierung. Der IOD wurde an den Tagen 0,7,14,21 und 28 gemessen. Zehn zufällig ausgewählte Patienten wurden aufgefordert, die Flaschen im Kühlschrank aufzubewahren.

Ergebnisse

Gemäß der elektronischen Aufzeichnung war keiner der 18 Patienten compliant bezüglich Gesamtdosis und Applikationszeitpunkt. Im Mittel applizierten Patienten mit 2 verordneten Applikationen pro Tag 1,5 Tropfen täglich. Das mittlere Zeitintervall zwischen den Applikationen betrug 15,2 Stunden (Spannbreite 4 bis 71h). Bei den Patienten mit 3 verordneten Applikationen waren es im Mittel 1,8 Anwendungen pro Tag und im Mittel 12,8 Stunden zwischen den Anwendungen (2 bis 68h). Die aufgezeichneten Temperaturen bei den im Kühlschrank aufzubewahrenden Flaschen waren signifikant niedriger. Die Compliance war vor den Kontrolluntersuchungen nicht messbar erhöht.

Schlussfolgerungen

Erstmalig erfolgte die Untersuchung der individuellen Compliance unter Verwendung eines neuen Aufzeichnungsgerätes mit bekannter Detektionssensitivität von über 99% bei Glaukomen. Das Gerät quantifizierte die individuelle Non-compliance der untersuchten Patienten. In der Brimonidin 2x Gruppe wurden im Mittel 20% der verordneten Anwendungen nicht ausgeführt. In der Brimonidin 3x Gruppe waren es sogar 40%. Das unterstreicht die Wichtigkeit und die Notwendigkeit weiterer Untersuchungen zur individuellen Compliance.