gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Apoptosewirkung von intravitrealem Triamcinolon Acetonid bei retinaler Neovaskularisation

Apoptotic effect of intravitreal Triamcinolone Acetonide on the retina of neovascular eyes

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • U. H. M. Spandau - Abteilung für Augenheilkunde, Fakultät für klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg
  • J. B. Jonas - Abteilung für Augenheilkunde, Fakultät für klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP256

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog778.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Spandau et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Um festzustellen, ob intravitreales Triamcinolon Acetonid die Apoptose in Augen mit einer Retinopathia prämaturorum (ROP) reduziert

Methode

Mäuse (n=11) wurden von P7-P12 mit 75% O2 inkubiert. Bei P12, wurde 1 μl von kristallinem Triamcinolon Acetonid in den Glaskörper von einem Auge injiziert. Das kontralaterale Auge diente als Kontrolle. Bei P15 (n=5) und P17 (n=6) wurden die Mäuse getötet und die Augen untersucht (Studiengruppe). Als Negativkontrolle, wurden 6 Mäuse (kein ROP, keine Behandlung) bei P15 getötet (Kontrollggruppe. Unter Verwendung eines TUNEL Apoptose Assay (Promega) wurden alle positiven Zellen gezählt. Eine statistische Analyse wurde mit Hilfe von SPSS durchgeführt .

Ergebnisse

In allen untersuchten Augen war die durchschnittliche Anzahl von angefärbten Zellen signifikant (p>0.05) höher in der äusseren nukleären Netzhautschicht (22.01±14.6) als in der inneren nukleären Netzhautschicht (7±7.76). In allen untersuchten Augen, war die Anzahl von apototischen Zellen signifikant höher in der zentralen Netzhautregion (24±16.2) als in der Peripherie der Netzhaut (9±8.21). Die Anzahl von fluoreszenten Zellen war signifikant höher (p<0.05) in der Studiengruppe (17±12.37) als in der Kontrollgruppe (6±5.34). In der Studiengruppe nahm die Anzahl von apototischen retinalen Zellen in den nukleären Netzhautschichten von P15 (13±11.96) zu P17 (17±3.05) zu. Die Studiengruppe, behandelt mit Triamcinolon Acetonid (13±11.96), zeigte im Vergleich mit den kontralateralen, nicht behandelten Augen (13±2.48), keinen statistisch signifikanten Unterschied in der Anzahl der apoptotischen retinalen Zellen.

Schlussfolgerungen

Eine induzierte retinale Neovaskularisation in einem ROP Maus Modell resultiert in einer hohen Anzahl von apoptotischen retinalen Zellen. Intravitreales Triamcinolon Acetonid reduziert nicht das Ausmass der Apoptose von retinalen Zellen induziert durch eine Retinopathia prämaturorum.