gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Erhöhte Endothelin-1 Plasmaspiegel und unspezifische visuelle Symptome bei Patienten mit Anorexia nervosa

Increased endothelin-1 plasma levels and signs of vascular dysregulation in patients with Anorexia nervosa

Meeting Abstract

  • T. Haufschild - Universitäts-Augenklinik, Basel
  • H. J. Kaiser - Universität Basel, Medizinische Fakultät
  • B. Rost - Universitäts-Kinderspital, Basel
  • S. Orgül - Universitäts-Augenklinik, Basel
  • J. Flammer - Universitäts-Augenklinik, Basel

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP242

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog764.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Haufschild et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Das Ziel dieser Studie war, zu untersuchen, ob bei Patienten mit Anorexia nervosa und unspezifischen visuellen Symptomen Zeichen einer vaskulären Dysregulation und erhöhte Endothelin-1 (ET-1) Plasmaspiegel gefunden werden können.

Methode

In einer Fallserie wurden zehn Patienten (fünf Mädchen, fünf Jungen) mit Anorexia nervosa (DSM IV-Kriterium) im Alter zwischen 11 und 18 Jahren nach Zeichen einer vaskulären Fehlregulation (gehäuftes Auftreten von kalten Händen und/oder Füssen) befragt und es wurde die Tendenz zu Vasospasmen in der Kapillarmikroskopie geprüft. Zusätzlich erfolgte die Bestimmung der ET-1-Plasmaspiegel und eine komplette ophthalmologische Untersuchung inkl. Gesichtsfeld.

Ergebnisse

Alle Patienten hatten in ihrer Anamnese Zeichen einer vaskulären Dysregulation (gehäuftes Auftreten von kalten Händen und/oder Füssen). Die Kapillarmikroskopie konnte in sieben der zehn Patienten durchgeführt werden und zeigte bei diesen eine deutliche vasospastische Reaktionslage. Neun der zehn Patienten hatten deutlich erhöhte ET-1-Plasmaspiegel zwischen 2,3 bis 4,7 pg/ml (Referenzwert für Frauen 1,42 pg/ml ±SD, für Männer 1,67 pg/ml ±0.34 SD).

Schlussfolgerungen

Die Ergebnisse der Untersuchung in dieser Fallserie zeigen, dass Patienten mit Anorexia nervosa eine starke Tendenz zu einer vaskulären Dysregulation (Anamnese, Kapillarmikroskopie) aufweisen und deutlich erhöhte ET-1 Plasmaspiegel vorhanden sind. Dies könnte einige der oft auftretenden unspezifischen visuellen Symptome erklären.