gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Gezielte Darstellung aktivierter vaskulärer Endothelzellen in-vivo mit Hilfe kationischer Liposomen in einem Lasermodell für chorioidale Neovaskularisation der Maus

Targeted in vivo imaging of angiogenesis in laser-induced choroidal neovascularization (L-CNV) of mice using cationic liposomes (EndoTAG)

Meeting Abstract

  • J. Hua - Augenklinik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg, Freiburg, Germany
  • N. Gross - Augenklinik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg, Freiburg, Germany
  • C. Lange - Augenklinik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg, Freiburg, Germany
  • T. Kube - Augenklinik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg, Freiburg, Germany
  • G. Martin - Augenklinik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg, Freiburg, Germany
  • B. Schulz - MediGene AG, Martinsried, Germany
  • L. L. Hansen - Augenklinik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg, Freiburg, Germany
  • U. Michaelis - MediGene AG, Martinsried, Germany
  • H. T. Agostini - Augenklinik, Albert-Ludwigs Universität Freiburg, Freiburg, Germany

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP098

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog620.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Hua et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Größe und Aktivität einer chorioidalen Neovaskularisation (CNV) bei der altersabhängigen Makuladegeneration werden angiografisch bestimmt, lassen aber die genauen Grenzen der CNV häufig nicht erkennen. Entsprechend können unterschiedliche Auswerter voneinander erheblich abweichen. Darüber hinaus hat die chirurgische Entfernung solcher Membranen häufig gezeigt, dass sie weit größer als angiographisch angenommen sein können. In dieser Studien stellen wir eine Methode vor, mit der aktivierte Endothelzellen spezifisch mit Hilfe Fluorescein-beladener kationischer Liposomen bei laserinduzierter CNV (L-CNV) der Maus in-vivo dargestellt werden können.

Methode

Erwachsene Mäuse erhielten pro Auge vier Argon-Laserherde. Zwei Woche später wurden kationische oder neutrale Liposomen, die jeweils mit Oregon Green beladen waren, über die Jugularvene injiziert. Fluoreszenz-Aufnahmen folgten nach 50-60 Minuten mit einem modifizierten Heidelberger Retina Angiograph (HRA). Nach Abschluss der Fotodokumentation wurde die Tiere getötet und sklerale Flachpräparate hergestellt, um die Bindung der Liposomen ex-vivo im Bereich der L-CNV relativ zu normaler Netzhaut als relativer Pixelunterschied zu messen.

Ergebnisse

Mit dem HRA und in den Flachpräparaten konnte eine signifikante Anreicherung von Oregon Green im Bereich der L-CNV im Vergleich zu den Kontrollen festgestellt werden.

Schlussfolgerungen

Es ist möglich, proliferierende Endothelzellen und damit ein wesentliches Elemente der Angiogenese mit Hilfe spezifisch bindender Liposomen in-vivo darzustellen. Kationische Liposomen könnten somit die bildgebende Diagnostik und Überwachung der feuchten AMD um einen funktionellen Aspekt erweitern.