gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Erkrankungsalter als diagnostischer Parameter bei sekundären Uveitiden

Age at disease onset as a diagnostic parameter in secondary uveitis

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • C. Springer - Universitäts-Augenklinik, Universität Heidelberg
  • K. Rohrschneider - Universitäts-Augenklinik, Universität Heidelberg
  • M. D. Becker - Universitäts-Augenklinik, Universität Heidelberg

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP070

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog592.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Springer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Sekundäre Uveitiden stellen eine sehr heterogene Gruppe von Erkrankungen dar, bei denen Systemerkrankungen, okuläre Syndrome oder infektiöse Erkrankungen sowohl Krankheitsverlauf wie auch Therapie und Prognose entscheidend bestimmen. Ziel der Studie war es, das Erkrankungsalter als diagnostischen Parameter in der Diagnose sekundärer Uveitisformen zu bewerten.

Methode

In einer retrospektiven Studie wurde 1140 Patienten mit sekundären Uveitisformen (Systemerkrankungen: M. Bechterew, Sarkoidose, Multiple Sklerose; okuläre Syndrome: Fuchs’sches Uveitis-Syndrom (FUS), HLA B27-positive anteriore Uveitis, Birdshot-Syndrom; Infektionen: Toxoplasmose, Herpes, Borreliose) aus der Datenbank des Interdisziplinären Uveitiszentrums Heidelberg hinsichtlich ihres Alters bei Erkrankungsbeginn ausgewertet. Mittleres und medianes Erkrankungsalter wurde ebenso analysiert wie die Häufigkeitsverteilung.

Ergebnisse

Assoziierte Systemerkrankungen wie Sarkoidose und Multiple Sklerose zeigten im Median einen Erkrankungsbeginn in der 4. Lebensdekade, während beim M. Bechterew ein Häufigkeitsplateau zwischen dem 24. und 39. Lebensjahr vorlag. Bei den okulären Syndromen wies das FUS das niedrigste mediane Erkrankungsalter von 29 Jahren auf. Insbesondere beim Birdshot-Syndrom war ein erst in der 6. Lebensdekade liegender medianer Erkrankungsbeginn zu verzeichnen. Ein niedriges Alter bei Erstmanifestation wies die Toxoplasmose (Median 24,5 Jahre) auf, während die herpetische Uveitis und die Borreliose mit 38 bzw. 40 Jahren deutlich höher lagen. Jeweils zwei Häufigkeitsgipfel wies die Sarkoidose (38 bis 47 sowie 72 Jahre) als auch das FUS (19 und 33 Jahre) auf.

Schlussfolgerungen

In der Differentialdiagnose sekundärer Uveitisformen stellt das Erkrankungsalter einen wichtigen diagnostischen Parameter dar. So kann die Kenntnis der Prävalenz einer sekundären Uveitis in bestimmten Altersklassen neben dem klinischen Bild die Diagnosefindung unterstützen und bestätigen. Nicht für alle Formen der sekundären Uveitis lässt sich ein einzelner Erkrankungsgipfel bezeichnen, vielmehr wiesen Sarkoidose und FUS eine doppelgipflige Verteilung auf.