gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Rötelnvirus bei Fuchs-Heterochromiezyklitis

Rubella virus genom in aqueous humor in Fuchs heterochromic cyclitis

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • H. Baraki - Augenkliinik der Universität Göttingen
  • T. Kühn - Augenkliinik der Universität Göttingen
  • C. D. Quentin - Augenkliinik der Universität Göttingen

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogSO.13.04

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog504.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Baraki et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Untersuchung zur Inzidenz des Rötelnvirus im Kammerwasser bei Fuchs-Heterochromiezyklitis (FHZ).

Methode

Das Kammerwasser von 33 Augen mit FHZ und erhöhten Röteln - Antikörpertiter im Kammerwasser wurde mit der nested Polymerasekettenreaktion (PCR) auf das Röteln-Virus Genom untersucht.

Ergebnisse

Im Kammerwasser von 6 Augen (18%) mit FHZ konnte mit der PCR Methode das Rötelnvirus nachgewiesen werden. Die Patienten bei denen das Rötelnvirus nachgeiesen werden konnte waren unter 43 Jahren

Schlussfolgerungen

Während die Spezifität der PCR Methode zum Rötelnvirusnachweis bei der FHZ sehr hoch ist, liegt die Sensitivität mit 18% deutlich niedriger als der Antikörpernachweis mit 100%.