gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Katarakt-Blindheit – größte weltweite Herausforderung für die Ophthalmologie

Cataract blindness – greatest challenge worldwide for ophthalmology

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • V. Klauß - Augenklinik der LMU München

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogSO.09.13

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog485.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Klauß.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Information über die Größe des Problems Katarakt-Blindheit weltweit.

Aufzeigen von Wegen, Prävalenz und Inzidenz der Katarakt-Blindheit zu senken, Personal auszubilden, Material zur Verfügung zu stellen mit dem Ziel, die Cataract Surgical Rate (CSR) zu erhöhen.

Sammlung epidemiologischer Daten aus unterschiedlichen Regionen und Ländern der Erde, Analyse der jeweiligen augenmedizinischen Versorgung, insbesondere der Katarakt-Chirurgie.

Die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) geht derzeit von 37 Mio. Erblindeten weltweit aus, davon 50% durch Katarakt (Visus weniger als 0,05 besseres Auge). CSR in vielen Ländern Afrikas und Asiens noch unter 1.000 (Ziel 4.000).

Die deutsche und europäische Ophthalmologie können einen weit größeren Beitrag leisten als bisher, um Katarakt-Blindheit in der Welt zu verringern. Dies insbesondere durch Aus- und Weiterbildung, Kooperationen und Partnerschaften, Bereitstellung von Operationsmaterial.