gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Eine neue Blaulichtfilter IOL mit asphärischer Optik (AcrySof IQ) im Vergleich mit der AcrySof SA60AT. Wellenfrontbestimmung und funktionelle Ergebnisse

A new bluelight-filter IOL with aspheric optic design (AcrySof IQ) in comparison with the AcrySof SA60AT. Wavefront measurements and functional results

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • U. Mester - Augenklinik der Bundesknappschaft, Sulzbach/Saar
  • H. Kaymak - Augenklinik der Bundesknappschaft, Sulzbach/Saar

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogSO.09.04

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog477.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Mester et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Bestimmung von sphärischer Aberration und Funktion nach Implantation der asphärischen Blaulichtfilterlinse AcrySof IQ im Vergleich zur konventionellen AcrySof SA60AT.

Methode

Bei 62, abgesehen von der Katarakt, gesunden Augen erfolgte eine Phakoemulsifikation mit 5 mm Kapsulorhexis und Implantation der IOL in den Kapselsack. 42 Augen erhielten die AcrySof IQ, 20 Augen die AcrySof SA60AT. 6 Wochen postoperativ wurden folgende Parameter erfasst: Totale okuläre Aberration höherer Ordnung, Aspherizität der Hornhaut, Tiefenschärfe, unkorrigierte und korrigierte Sehschärfe sowie Kontrastempfindlichkeit unter unterschiedlichen Lichtbedingungen.

Ergebnisse

Sphärische Aberration und damit die gesamten okulären Aberrationen höherer Ordnung waren in der AcrySof IQ-Gruppe signifikant niedriger (Mittel: 0,05 µm vs. 0,18 µm, berechnet für eine 5 mm Pupille). Unkorrigierter und korrigierter Visus sowie Tiefenschärfe zeigten keinen Unterschied. Hinsichtlich Kontrastempfindlichkeit zeigte sich eine Überlegenheit der IQ-Linse für einige Ortsfrequenzen.

Schlussfolgerungen

Das asphärische Optikdesign der AcrySof IQ bewirkt eine signifikante Reduktion der okulären sphärischen Aberration. Trotz des Blaulichtfilters ist die Kontrastempfindlichkeit besser als bei der klaren SA60AT. Die Aspherizität der IQ-Linse beeinträchtigt die Tiefenschärfe nicht.