gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

360°-Viscocanalostomie des Schlemm'schen Kanals

360° Viscocanalostomy of Schlemm’s canal

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • M. Tetz - Augentagesklinik Spreebogen, Berlin Eye Research Institute

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogDO.18.14

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog141.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Tetz.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Evaluierung von Sicherheit und IOD-senkender Wirkung einer 360°-Viscocanalostomie mit spezieller Mikrokanüle und Fadenpositionierung.

Methode

Im Rahmen einer Europäischen Multicenter-Studie wurden bei 30 Patienten monokular Glaukom-OPs unter Zuhilfenahme einer neuen flexiblen Mikrokanüle (iSience Surgical) durchgeführt. Bei 19 Patienten wurde die Glaukom-OP kombiniert mit einer Katarakt-OP (Phako + IOL-Implantation) durchgeführt. Nach Eröffnung des Schlemm'schen Kanals wurde der Mikrokatheder bei gleichzeitiger Injektion eines Viscoelastikums 360° durch den Kanal geführt. Beim Rückzug wurde ein Nylonfaden (10/0) im Kanal positioniert, um das Trabekelmaschenwerk zu dehnen. Die Patienten wurden postoperativ per Ultraschalldiagnostik und IOD-Messungen untersucht.

Ergebnisse

Alle durchgeführten isolierten und kombinierten Viscocanalostomien verliefen komplikationslos. Postoperative Untersuchungen von bis zu 12 Monaten zeigten eine signifikante stabile Reduktion des IOD.

Schlussfolgerungen

Die nichtperforierende Wiederherstellung des physiologischen Abflusssystems Schlemm'scher Kanal mit 360°-Visco unter Verwendung einer flexiblen Mikrokanüle und Positionierung eines Fadens ist sowohl anwendungstechnisch als auch vom Operationserfolg gesehen ein sicheres und effizientes Verfahren.