gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Die Komplement-Faktor H Variante Tyr402His und basal laminar deposits in der altersabhängigen Makuladegeneration

Complement factor H variant Tyr402His and basal laminar deposits in age-related macular degeneration

Meeting Abstract

  • P. Hermans - Department of Ophthalmology, St. Franziskus Hospital, Münster, Germany
  • A. Lommatzsch - Department of Ophthalmology, St. Franziskus Hospital, Münster, Germany
  • A. Rivera - Institute of Human Genetics, University of Regensburg, Regensburg, Germany
  • B. H. F. Weber - Institute of Human Genetics, University of Regensburg, Regensburg, Germany
  • D. Pauleikhoff - Department of Ophthalmology, St. Franziskus Hospital, Münster, Germany

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogDO.02.10

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog020.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Hermans et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Es wurde gezeigt, dass der Komplement Faktor H (CFH) Polymorphismus Tyr402His signifikant mit der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) assoziiert ist. Des weiteren haben histopathologische Studien gezeigt, dass basal laminar deposits (BLD) Bestandteil von choroidalen Neovaskularisations (CNV) Membranen bei AMD sind. Das Ziel der vorliegenden Studie war es, eine CFH Färbung in BLDs mit dem CFH Genotyp zu korrelieren.

Methode

In 21 Patienten wurde angiographisch bestimmte CNV während der Makulatranslokation entfernt. Die entnommenen Gewebe wurden histologisch auf das Vorhandensein von BLDs untersucht. Immunhistochemisch wurde CFH, Komplement Proteine und Vitronectin nachgewiesen. Desweiteren wurde der CFH Tyr402His Genotyp durch direkte Sequenzanalyse bestimmt.

Ergebnisse

Die histologische Untersuchung zeigte BLDs in allen untersuchten Membranen. Die immunhistochemische Färbung zeigte CFH im äußeren Bereiche der BLD, colokalisiert mit anderen Proteinen der Komplement Kaskade (C3, C5b-9). Vitronectin konnte auch in allen untersuchten BLD nachgewiesen werden. Während vier Patienten homozygot für die Genvariante 402Tyr (19,1%) waren, waren neun (42,8%) heterozygot und acht Patienten waren homozygot (38,1%) für die 402His Variante

Schlussfolgerungen

Die Daten zeigen, das BLDs eng mit dem Vorhandensein des CFH Proteins assoziiert sind. In dieser Gruppe von Patienten könnte die Überexpression der CFH Variante 402His, welche schon mit einem hohen AMD Risiko assoziiert worden ist, die Hypothese stützen, dass unkontrollierte Komplement Aktivität zu einer schützenden Überexpression von extrazellulären Matrixproteinen wie Vitronectin führen kann, welche wiederum zur Bildung von BLDs führen kann.