gms | German Medical Science

102. Jahrestagung der DOG

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e. V.

23. bis 26.09.2004, Berlin

Neurotomie bei Zentralvenenthrombosen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author J. Roider - Klinikum Schleswig Holstein, Campus Kiel, Augenklinik

Evidenzbasierte Medizin - Anspruch und Wirklichkeit. 102. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft. Berlin, 23.-26.09.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dogSA.06.06

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2004/04dog342.shtml

Veröffentlicht: 22. September 2004

© 2004 Roider.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Neurotomie ist ein neues operatives Verfahren zur Behandlung der Zentralvenenthrombose. Vor dem Hintergrund des schlechten Spontanverlaufs und der nur eingeschränkten Möglichkeiten der Beeinflussung durch Hämodilution wird dieses operative Verfahren zunehmend angewandt, ohne dass der Stellenwert dieser Methode etabliert ist. Ein Überblick über die publizierten und eigenen klinischen Ergebnisse wird gegeben. Ergebnisse eigener histologischen Studien nach Neurotomie an humanen Augen werden kritisch zur Pathogenese der ZVT gegenübergestellt.