gms | German Medical Science

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen

18. bis 21.06.2009, Nürnberg

10 Jahre nach Implantation von ARRAY Multifokal Intraokularlinsen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Ulrich Klemen - Elblandkliniken, Augenklinik, Radebeul

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen. Nürnberg, 18.-21.06.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09docWK 3a.12

DOI: 10.3205/09doc112, URN: urn:nbn:de:0183-09doc1127

Veröffentlicht: 9. Juli 2009

© 2009 Klemen.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Eine retrospektive Studie an 58 Patienten welche vor 1998 beidseits eine ARRAY MIOL implantiert bekamen sollte Aufschluß geben, ob sich die primär zufriedenstellenden Ergebnisse auch nach 10 Jahren noch nachweisen lassen. Sowohl die Refraktion, die unkorrigierte Sehschärfe für Ferne, Mitteldistanz und Nähe als auch die Kontrastsensitivität erwiesen sich in Augen ohne alterbedingte Netzhautveränderungen als stabil, die Nachstarrate betrug 17%.

Brillenunabhängigkeit und subjektive Zufriedenheit erfuhren keine signifikante Veränderung und allfällige Nebenwirkungen wie glare und halos wurden zu Gunsten der Vorteile toleriert. Minimale Dezentrierungen und Verkippungen konnten die Sehschärfe und das Kontrastsehen nicht signifikant beeinflussen.

Die vorliegenden Resultate bestätigen die Hoffnung multifokale Intraokularlinsen als Routinebehandlung der Presbyopie einsetzen zu können.