gms | German Medical Science

10. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 18. GAA-Jahrestagung

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e. V.
Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie e. V.

20.-22.10.2011, Köln

Wozu kann man Versorgungsforschung gebrauchen?

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

10. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. 18. GAA-Jahrestagung. Köln, 20.-22.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dkvf249

DOI: 10.3205/11dkvf249, URN: urn:nbn:de:0183-11dkvf2497

Veröffentlicht: 12. Oktober 2011

© 2011 Häussler.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Der Begriff „Versorgungsforschung“ hat sich zu einer Art Formel entwickelt, die zahlreiche Versprechen zur Lösung von wichtigen Problemen des Gesundheitssystems beinhaltet. In jüngster Zeit wurde durch das AMNOG der Nachweis einer günstigen Kosten-Nutzen-Relation für Arzneimittel an „Versorgungsstudien“ geknüpft. Ausgehend von einer bibliometrischen Analyse der bisher erschienenen über 30.000 Publikationen zum Thema „health services research“ wird untersucht, welche Anwendung und welche Reichweite dieser Forschungsansatz für die Darstellung der „real world“ hat.