gms | German Medical Science

10. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 18. GAA-Jahrestagung

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e. V.
Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie e. V.

20.-22.10.2011, Köln

Validierung des deutschen Patient Assessment of Chronic Illness Care – Kurzform

Meeting Abstract

  • corresponding author presenting/speaker Katja Götz - Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Heidelberg, Deutschland
  • author Tobias Freund - Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Heidelberg, Deutschland
  • author Antje Miksch - Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Heidelberg, Deutschland
  • author Joachim Szecsenyi - Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Heidelberg, Deutschland
  • author Jochen Gensichen - Institut für Allgemeinmedizin, Jena, Deutschland
  • author Jost Steinhäuser - Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Heidelberg, Deutschland

10. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. 18. GAA-Jahrestagung. Köln, 20.-22.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dkvf222

DOI: 10.3205/11dkvf222, URN: urn:nbn:de:0183-11dkvf2221

Veröffentlicht: 12. Oktober 2011

© 2011 Götz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Das 20 Items umfassende „Patient Assessment of Chronic Illness Care“ (PACIC) Instrument wird weltweit in Studien eingesetzt, um die Zufriedenheit von chronisch kranken Patienten mit ihrer Versorgung zu erheben [1]. Eine validierte, deutschsprachige Version des PACIC liegt seit 2007 vor [2]. 2009 wurde eine Kurzform mit sehr guten psychometrischen Eigenschaften, die aus 11 Items besteht, für den englischsprachigen Raum entwickelt [3]. Ziel der hier vorliegenden Studie war die Übersetzung, kulturelle Adaptation und externe Validierung der PACIC - Kurzform für den deutschsprachigen Raum.

Material und Methoden: Die englischsprachige PACIC Kurzform wurde von zwei unabhängigen Übersetzern auf Deutsch übersetzt. In einem Konsensusmeeting wurde aus diesen beiden Versionen eine, für den deutschsprachigen Raum kulturell adaptierte Version erstellt. Das Instrument besteht aus 11 Items. Die Einstufung der Antworten reicht von 0 = 0% bis 10= 100%. Es wurden insgesamt 11 Praxen aus dem Raum Heidelberg und Jena rekrutiert. Pro Praxis wurden 50 Patientenfragebögen mit der Langversion sowie der zu validierenden Kurzversion an chronisch kranke Patienten konsekutiv innerhalb von vier Wochen ausgegeben. Neben der internen Konsistenz, gemessen mit Cronbachs’ alpha, wurde mittels der Berechnung der Pearsonschen Korrelation der beiden Summenscores evaluiert, inwiefern sich die Ergebnisse der Langform in der Kurzform abbilden.

Ergebnisse: Aktuell liegen zur Auswertung 263 Fragebögen vor. Die vorläufige Auswertung zeigt, dass die interne Konsistenz der PACIC Kurzform 0,873 beträgt. Der Korrelationskoeffizient nach Pearsons liegt für die Summenscores bei 0,784 (p<0,001). Die endgültigen Ergebnisse werden auf dem Kongress präsentiert.

Schlussfolgerung: Die deutsche Version der PACIC Kurzform kann als reliables Instrument für die Bewertung von chronisch kranken Patienten mit ihrer Behandlung empfohlen werden. Des Weiteren spiegelt die Korrelation der beiden Summenscores, der PACIC Langform und Kurzform, die gute Abbildung der durch die Langform erfassten Aspekte in der Kurzform wider.


Literatur

1.
Glasgow RE, Wagner EH, Schaefer J, Mahoney LD, Reid RJ, Greene SM. Development and validation of the Patient Assessment of Chronic Illness Care (PACIC). Med Care 2005;43:436-44.
2.
Rosemann T, Laux G, Droesemeyer S, Gensichen J, Szecsenyi J. Evaluation of a culturally adapted German version of the Patient Assessment of Chronic Illness Care (PACIC 5A) questionnaire in a sample of osteoarthritis patients. J Eval Clinic Pract 2007;13:806-13.
3.
Gugiu PC, Coryn C, Clark R, Kuehn A. Development and evaluation of the short version of the Patient Assessment of Chronic Illness Care instrument. Chronic Illn 2009;5:268-76.