gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

25. - 28.10.2011, Berlin

Die Bedeutung der Degeneration bei vorderen Kreuzband Rupturen – Eine histologische Untersuchung

Meeting Abstract

  • M. Herbort - Universitätsklinikum Münster, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Münster, Germany
  • S.B. Roßlenbroich - Universitätsklinikum Münster, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Münster, Germany
  • M.J. Raschke - Universitätsklinikum Münster, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Münster, Germany
  • W. Petersen - Martin Luther Krankenhaus, Berlin, Germany
  • T. Zantop - Universitätsklinikum Münster, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Münster, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 25.-28.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. DocWI63-1232

DOI: 10.3205/11dkou399, URN: urn:nbn:de:0183-11dkou3994

Veröffentlicht: 18. Oktober 2011

© 2011 Herbort et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Die Ätiologie der Vorderen Kreuzband (VKB)-Ruptur ist bereits vielfach untersucht worden. Eine histopathologische Untersuchung rupturierter VKBs hat bislang jedoch noch nicht stattgefunden. Ziel dieser Studie war es histopathologische Veränderungen in spontan rupturierten VKBs unter Anwendung eines modifizierten standardisierten Scores zu ermitteln und deren Einfluss auf die Entstehung der Ruptur zu bestimmen.

Unsere Hypothese war, dass bereits degenerative Veränderungen bestehen, bevor eine Ruptur des VKB stattfindet.

Methodik: In unserer Studie untersuchten wir rupturierte VKB von 37 Patienten mit einem mittleren Alter von 30 Jahren, welche in unserer Abteilung eine VKB Rekonstruktion erhielten. Die Kontrollgruppe bestand aus VKBs von Kadaverknien und von Patienten, die eine Totalendoprothese des Kniegelenkes erhielten. Für die histologischen Untersuchungen wurden die Präparate in 4% Formalin fixiert, dekalzifiziert in 10% EDTA und in Paraffin eingebettet. 5 µm dicke Schnitte wurden mit Hämatoxilin Eosin gefärbt. Die Proben wurden mit einem Image Analyse System bestehend aus einem Olympus BX51 Mikroskop, digitaler Videokamera und Image-Pro Plus Analyse Software untersucht. Folgende Parameter wurden in dem standardisierten Untersuchungsprotokoll bestimmt: Faserstruktur, Faseranordnung, Form der Zellkerne, regionale Variation des Zellaufbau, Vaskularisation, verminderte Kollagen Anfärbbarkeit, Hyalinisation/Fibrosegrad, vermehrte Anzahl von Zellkernen, allgemeiner histologischer Aufbau. Diese Parameter wurden mit folgendem 4-Punkte System bewertet: 0=normal, 1=leicht verändert, 2=moderat verändert, 3=deutlich verändert. 2 Untersucher führten die Untersuchungen in einem geblindeten Verfahren durch. Die Ergebnisse wurden gematched und die Unterschiede wurden mittels Mann-Whitney-U-Test statistisch untersucht (p<0,05).

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die mittleren Scoreergebnisse der rupturierten VKBs waren signifikant höher als die der Kontrollgruppe (16,3 vs. 7,4 Punkte) als Zeichen einer vermehrten degenerativen Veränderung der rupturierten Kreuzbänder. Der Unterschied war hochsignifikant für 6 Parameter (Faserstruktur, Faseranordnung, Form der Zellkerne, vermehrte Vaskularisation, verminderte Kollagen Anfärbbarkeit, vermehrte Anzahl von Zellkernen, allgemeiner histologischer Aufbau). Kein signifikanter Unterschied konnte für zwei Parameter ermittelt werden (regionale Variation des Zellaufbaus, Hyalinisation/Fibrose).

Die Ergebnisse bestätigen unsere initiale Hypothese, dass bereits vermehrt degenerative Veränderungen bestehen bevor sich eine Ruptur des vorderen Kreuzbandes ereignet. Degenerative Veränderungen spielen somit offensichtlich eine wichtige Rolle bei der Ätiologie der VKB Ruptur. Die häufigsten degenerativen Veränderungen, welche histologisch ermittelt werden konnten, waren Faserstrukturschäden, Verminderung der Zelldichte, eine vermehrt rundliche Form der Zellkerne und eine verminderte Kollagenanfärbbarkeit.