gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

25. - 28.10.2011, Berlin

Klinische Anwendung und Genauigkeit der bildfreien pinless Navigation für die Hüftendoprothetik

Meeting Abstract

  • M. Wörner - Universitätsklinikum Regensburg, Klinik für Orthopädie, Asklepios Klinikum Bad Abbach, Bad Abbach, Germany
  • E. Sendtner - Universitätsklinikum Regensburg, Klinik für Orthopädie, Asklepios Klinikum Bad Abbach, Bad Abbach, Germany
  • J. Grifka - Universitätsklinikum Regensburg, Klinik für Orthopädie, Asklepios Klinikum Bad Abbach, Bad Abbach, Germany
  • M. Haimerl - BrainLAB AG, R&D Surgery, Feldkirchen, Germany
  • S. Gneiting - BrainLAB AG, R&D Surgery, Feldkirchen, Germany
  • T. Renkawitz - Universitätsklinikum Regensburg, Klinik für Orthopädie, Asklepios Klinikum Bad Abbach, Bad Abbach, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 25.-28.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. DocWI47-927

DOI: 10.3205/11dkou282, URN: urn:nbn:de:0183-11dkou2825

Veröffentlicht: 18. Oktober 2011

© 2011 Wörner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Bildfreie Navigationssysteme (BNS) haben sich für die intraop. Messung von Beinlänge (BL) und Offset (OF) als zuverlässig erwiesen. Die Applikation von Referenzmarkersystemen mit Pins oder Nägeln im Femur birgt dabei ein theoretisches Risiko für Stressfrakturen, Nerven-/Gefäß-/Weichteilverletzungen sowie Infektionen. Ein neuentwickeltes, nicht-invasives, femoral pinfreies Referenzmarkersystem (NIFPR) zur intraop. Messung von BL und OF bei der Implantation von Hüfttotalendoprothesen (HTEP) mittels BNS wurde hinsichtlich seiner klinischen Praktikabilität und intraop. Genauigkeit untersucht.

Methodik: In einer klinisch kontrollierten, prospektiven Studie wurde mit Hilfe eines BNS (Hip 5.1, Brainlab AG, Feldkirchen) bei 19 konsekutiven Pat. (Durchschnittsalter 61,8 (38-79) Jahre; BMI 28,7 kg/m) eine zementfreie HTEP (Pfanne Pinnacle, Corail Schaft, DePuy Warsaw) implantiert. Nach Registrierung der vorderen Beckenebene in Seitlage erfolgte die OP über einen minimal-invasiv anterioren (MicroHip®) Zugang mit einem NIFPR, das im Bereich des distalen Oberschenkels auf die Haut aufgelegt und mit Inzisionsfolie fixiert wurde. Veränderungen von BL und OF wurden mit Hilfe des BNS intraop. dreimalig registriert und die Mittelwerte dokumentiert. BL- und OF-Veränderungen wurden anschließend mit einer digitalen orthopädischen Planungssoftware (TraumaCAD, Voyant Health, Israel) auf anonymisierten, skalierten Hüftübersichtsaufnahmen durch einen verblindeten Untersucher ausgewertet. Zur Evaluation der intraindividuellen Genauigkeit der Messmethodik erfolgte eine ergänzende Vermessung der kontralat. Seite. Zur statistischen Beurteilung der Differenz zwischen der pinless-navigationsgestützen intraop. Messungen von BL/OF und den radiologischen Referenzwerten wurden neben deskriptiven Methoden (Mittelwert±Standardabweichung) der student's t-test (α=0,05) verwendet. Ergänzend erfolgt die Darstellung der Messvergleiche mit Hilfe von Bland-Altman-Plots.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die Abweichungen zwischen der intraop., femoral-pinfrei navigationsbasierten Messung von BL- und OF und der prä/postop. radiolog. Referenzmessung betrugen 0,4±3.2 mm für BL und 2,2±6,0 mm für OF. Die vergleichende, intraindividuelle Referenzmessung der BL- bzw. OF-Veränderungen auf der kontralat. Seite ergab im Mittel 1,0±3.3 mm bzw. 0,8±3,5 mm. Statistisch signifikante Unterschiede zwischen den korrespondierenden Fehlerverteilungen lagen nicht vor. Die mittlere OP-Dauer betrug 73 (54-94) Min.

Die intraop. Messung von BL und OF mit Hilfe eines neuentwickelten NIFPR in Verbindung mit einem dreidimensional bildfreien Navigationsverfahrens weist in der klin. Anwendung eine hohe Genauigkeit auf. Die Abweichungen zwischen den navigationsermittelten Messwerten und der nativradiologisch basierten Ausmessung der Veränderungen von BL/OF lagen im Mittel bei einem mm. Die Auswertung der Referenzmessung auf der kontralat. Seite zeigt eine hohe intraindividuelle Reliabilität. Das NIFPR bietet somit zukünftig eine Reduktion möglicher Risiken.