gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

25. - 28.10.2011, Berlin

Subscapularismuskelinsuffizienz nach arthroskopischer und offener anteriorer Schulterstabilisierung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • C. Bartl - Universität Ulm, Trauma und Orthopädie, Ulm, Germany
  • G.M. Salzmann - Universitätsklinik Freiburg, Abt. für Orthopädie und Traumatologie, Freiburg, Germany
  • F. Gebhard - Universitätsklinikum Ulm, Klinik für Unfallchirurgie, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Ulm, Germany
  • A.B. Imhoff - TU München, Klinikum rechts der Isar, Abteilung und Poliklinik für Sportorthopädie, München, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 25.-28.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. DocWI14-1233

DOI: 10.3205/11dkou031, URN: urn:nbn:de:0183-11dkou0318

Veröffentlicht: 18. Oktober 2011

© 2011 Bartl et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: In einer retrospektiven Studie erfolgte die Messung der postoperativen Subscapularisfunktion nach arthroskopischen Stabilisierungsoperationen in verschiedenen Techniken im Vergleich zu einer offenen anterioren Stabilisierung.

Methodik: Die SSC-Funktionsmessung erfolgte nach einer durchgeführten arthroskopischen anterioren Erststabilisierung (G 1 - 20 Patienten (P) Alter 26,3 Jahre;) und einer ask. Revisionsstabilisierung (G 2 - 15 P.; Alter 27,4 Jahre), welche über einen anteroinferioren Zugang mit Perforation des SSC-Muskels im unteren Anteil erfolgte. In den Vergleichsgruppen erfolgte eine ask. Stabilisierung über einen anterosuperioren Zugang (G3 - 16 P.; Alter 25,1 Jahre) und eine offene Stabilisierung (G 4 - 19P.; Alter 32,2 Jahre) mit einer L-förmigen Tenotomie des M. subscapularis. Nach 12 Monaten erfolgte die Nachuntersuchung mit gängigen klinischen Scores und spezifischen klinischen Tests (Napoleontest , Lift-off Test). Die SSC-Kraftmessung erfolgte mit einer Kraftmessplatte in der SSC-spezifischen Belly-press- und der Lift-off-Position und wurde mit dem Wert der gesunden kontralateralen Seite(KLS) verglichen.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Postoperativ zeigte sich eine signifikante Verbesserung der klinischen Scores in allen 4 Gruppen. In G1 und G3 betrug die Rate der positiven SSC-Tests 0%, in G2 zeigte sich in 6% (1x) ein positiver Napoleontest und in G4 betrug die Rate der positiven klinischen Tests 26% (5x). In der Belly-press Position betrug der Kraftwert in G1 89,1 N (KLS 94,1 N), in G2 86,7 N (KLS 91,1 N), in G3 92,4 N (KLS 97,8 N) und in G4 71,3 N (KLS 89,4 N). In der Lift-off Position betrug der Kraftwert in G1 69,1 N (KLS 73,5 N), in G2 66,3 N (KLS 71,3 N), in G3 70,4 N (KLS 75,8 N) und in G4 53,3 N (KLS 69,4 N). Zwischen den Gruppen G1, G2 und G3 und den jeweiligen Vergleichswerten der kontralateralen Seite zeigten sich keine signifikant unterschiedlichen Kraftwerte (p je >0.05). In der offenen Stabilisierungsgruppe (G4) zeigten sich signifikant niedrigere Kraftwerte in beiden Tests im Vergleich zu den Gruppen G1, G2, G3 (p je<0.05), alsauch im Vergleich zur kontralateralen Seite (p< 0.05). Postoperative Subscapularismuskelinsuffizienzen mit gehäuft positiven klinischen Tests und signifikant reduzierten Kraftwerten traten nur in der offenen Stabilisierungsgruppe auf. Arthroskopische Erst- und Revisionseingriffe mit und ohne Perforation des Subscapularismuskels zeigten keinen signifikant negativen Einfluss auf die postoperative Subscapularisfunktion.