gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

22. - 25.10.2008, Berlin

Totalendoprothese bei Dysplasiekoxarthrose und multiplen kartilaginären Exostosen – Fallbericht eines 34 Jahre alten Patienten

Meeting Abstract

  • S. Schröter - Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Tübingen, Germany
  • P.M. de Zwart - Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Tübingen, Germany
  • K. Weise - Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Tübingen, Germany
  • B.G. Ochs - Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Tübingen, Germany
  • B. Rolauffs - Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen, Tübingen, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 22.-25.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. DocPO13-428

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2008/08dkou660.shtml

Veröffentlicht: 16. Oktober 2008

© 2008 Schröter et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Therapieoption bei symptomatischer Dysplasiekoxarthrose und multiplen kartilaginären Exostosen beim jungen Patienten.

Methodik: Nach Röntgendiagnostik und CT-Diagnostik des Beckens mit angrenzender Wirbelsäule und Hüftgelenke zeigt ein durch Exostosen bis hin zum Gefäß-und Nervenstrang eingemauertes dysplastisches, arthrotisches Hüftgelenk sowie fixierter Beckenschiefstand durch eine unilaterale Spondylodese L5/S1 durch Exostosen mit konsekutiver, linkskonvexer Skoliose. Klinisch massive Schmerzen mit intermittierender Arbeitsunfähigkeit. Es folgt die Versorgung mittels Hüfttotalendoprothese mit dem Bicontactschaft und Plasmacup der Firma Aesculap.

Ergebnisse: Bereits 2 1/2 Monate nach Versorgung Eintritt der Arbeitsfähigkeit. Intraoperativ wurden die Exostosen abgetragen. Keine Malignitätszeichen. Flüssiges Gangbild und Beweglichkeit mit Ex/Flex 0/0/95, Abd/Add 10/0/10 und Aro/Iro 5/0/5 gut.

Schlussfolgerung: Auch bei ausgeprägtem Phänotyp der multiplen kartilagniären Exostosen mit dysplastischer Koxarthrose sind durch eine Hüfttotalendoprothese (z.B. Bicontact – Schaft und Plasmacup Symstem der Firma Aesculap) sehr gute klinische Ergebnisse möglich.