gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

22. - 25.10.2008, Berlin

Biomechanik und Anatomie des Gluteus medius vor und nach Osteotomie des Trochanter major

Meeting Abstract

  • A. Krüger - Universität Bern, Inselspital, Abteilung für Orthopädische Chirurgie, Bern, Switzerland
  • C. Katthagen - Universität Bern, Inselspital, Abteilung für Orthopädische Chirurgie, Bern, Switzerland
  • S. Kohl - Universität Bern, Inselspital, Abteilung für Orthopädische Chirurgie, Bern, Switzerland
  • H. Kohlhof - Universität Bern, Inselspital, Abteilung für Orthopädische Chirurgie, Bern, Switzerland
  • M. Hartel - Universität Bern, Inselspital, Abteilung für Orthopädische Chirurgie, Bern, Switzerland
  • K.A. Siebenrock - Universität Bern, Inselspital, Abteilung für Orthopädische Chirurgie, Bern, Switzerland
  • M. Beck - Universität Bern, Inselspital, Abteilung für Orthopädische Chirurgie, Bern, Switzerland

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 22.-25.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. DocPO10-1753

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2008/08dkou613.shtml

Veröffentlicht: 16. Oktober 2008

© 2008 Krüger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Die Trochanterosteotomie wird in der Hüftchirurgie angewendet als Gelenkzugang zur Behandlung der Hüftdysplasie, der proximalen femoralen Pathologien sowie bei der Versorgung von Acetabulumfrakturen und der Revision von Hüftendoprothesen. Eine Distalisierung des Trochantermedaillons wird zur Spannung von insuffizienter Abduktionsmuskulatur durchgeführt. Die Veränderungen der Biomechanik des Abduktionsapparates finden wenig Berücksichtigung in der Literatur.

Die Anatomie des Gluteus medius ist bezüglich der knöchernen und faszialen Insertion am Becken respektive am Femur in der Literatur uneinheitlich dargestellt. Wie ist die Anatomie des Gluteus medius und welche biomechanischen Veränderungen ergeben sich aus der Proximalisierung und Distalisierung des Trochanter major-Medaillons?

Methodik: Die anatomische Untersuchung erfolgte an 2 Leichen (1 w, 1 m) mit der Bestimmung der ossären und faszialen Insertion des Gluteus medius. Desweitern wurde ein Fadenmodell mit implantierter Hüfttotalendoprothese entwickelt zur Bestimmung der Längenänderung der nachgebildeten 5 Hauptfaserzugrichtungen des Gluteus medius während der Bewegung in anatomischer Position des Trochanter major-Medaillons sowie nach Distalisierung und Proximalisierung um 1cm.

Ergebnisse: Der Gluteus medius zeigt 2 unterschiedliche Insertionsstellen (faszial und osssär)am Becken. Es ergeben sich deutliche Längenveränderungen in der biomechanischen Untersuchung vor und nach Proximaliserung respektive Distalisierung im Vergleich zur anatomischen Refixation des Trochanter major-Fragmentes.

Schlussfolgerungen: Der Gluteus medius zeigt sich eine ossäre und eine fasciale Insertion am Becken. Die proxiamale respektive distale Refixation des Trochanter major-Medaillons führt zu einer wesentlichen Veränderung der Biomechanik des Gleuteus medius.