gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

22. - 25.10.2008, Berlin

Entstehung verschiedener Arthrosemuster nach VKB-Ruptur. Langzeitvergleich zwischen operativer vs. konservativer Therapie

Meeting Abstract

  • M.A. Kessler - Ludwig-Maximilians-Universität München, Chirurgische Klinik und Poliklinik - Innenstadt, München, Germany
  • H. Behrend - Kantonsspital St.Gallen, Orthopädische Chirurgie, St.Gallen, Switzerland
  • S. Henz - Kantonsspital St.Gallen, Orthopädische Chirurgie, St.Gallen, Switzerland
  • M. Kuster - Kantonsspital St.Gallen, Orthopädische Chirurgie, St.Gallen, Switzerland
  • W. Mutschler - Ludwig-Maximilians-Universität München, Chirurgische Klinik und Poliklinik - Innenstadt, München, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 22.-25.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. DocWI76-139

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2008/08dkou481.shtml

Veröffentlicht: 16. Oktober 2008

© 2008 Kessler et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Ziel der VKB-Plastik ist die Verbesserung der Biomechanik und Prävention der Gonarthrose. Die Studie quantifiziert das Ausmass der arthrotischen Veränderungen der einzelnen Kniekompartimente und untersucht den Einfluss der Sehnenrsatzoperation im Vergleich zur konservativen Therapie.

Methodik: Arthroskopisch wurde bei 102 Patienten (60m, 42w, 13-54J, Ø 32J) eine VKB Ruptur sichergestellt und entsprechend der Therapie in zwei Gruppen unterteilt (60 Patienten mit bone-ligament-bone-Transplantat=OP vs. 42 Patienten mit konservativer Therapie=KONS). Mit einem Follow-up von 11,4 Jahren (8-15J) wurden alle Patienten radiologisch, klinisch und mittels internationaler Kniescores (Tegner, IKDC) nachuntersucht.

Ergebnis: Arthrose im entsprechenden Kompartiment:

Patella: 56.7%(OP) vs. 19%(KONS);p=0.0002(sig)

Trochlea: 38.3% (OP) vs. 9.5%(KONS);p=0.0012(sig)

Femur: 38.3%(OP) vs. 16.7(KONS);p=0.0187(sig)

Tibia: 21.7%(OP) vs. 21.4%(KONS);p=0.9772(n.s)

Binäre Auswertung: Arthrose in Patella und/oder Trochlea nach OP ist 16-fach höher als bei KONS (OR=16.0; p0.001). Arthrose in Femur und/oder Tibia nach OP ist 2,3-fach höher als bei KONS (OR=2.3),jedoch nicht signifikant(p=0.08).

Multivariate Analyse: Nach Korrektur für BMI, Geschlecht und Follow-up-Zeit stellen sich die OP und ein höheres Alter als signifikante Prädiktoren für die Entwicklung einer Arthrose dar.

Patella: Arthroserate nach OP ist 14-fach höher als bei KONS (OR=14.0).

Trochlea: Arthroserate nach OP ist 10-fach höher als bei KONS (OR=10.0).

Femur: Arthroserate nach OP ist 3,5-fach höher als bei KONS (OR=3.6).

Tibia: Arthroserate nach OP ist gleich hoch als bei KONS (OR=1.05).

Schlussfolgerung: Die Behandlung mittels BTB-Ersatzplastik im Vergleich zur konservativen Therapie zeigt einen signifikanten Anstieg der Arthroserate an Patella und Trochlea. An Femur und Tibia ist der Effekt wenig oder gar nicht vorhanden. Ob der Grund in postoperativen Veränderungen der Elastizität des Bandapparates, des Anpressdrucks, iatrogen oder anderer Ursache zu suchen ist, lässt sich basierend auf unseren Ergebnissen nicht klären.