gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

22. - 25.10.2008, Berlin

Klinische und kernspintomographische Ergebnisse nach Supraspinatussehnenrekonstruktion in Double row-Technik

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • C. Voigt - Diakoniekrankenhaus Friederikenstift gGmbH, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • C. Bosse - Diakoniekrankenhaus Friederikenstift gGmbH, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • H. Lill - Diakoniekrankenhaus Friederikenstift gGmbH, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 22.-25.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. DocWI65-1525

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2008/08dkou419.shtml

Veröffentlicht: 16. Oktober 2008

© 2008 Voigt et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Nach Supraspinatussehnen(SSP)-Rekonstruktion wurden variierende Versagensraten beschrieben. Welche klinischen Ergebnisse sind nach arthroskopischer Double row-Technik mit anatomischer Footprintrekonstruktion zu erwarten? Wie zeigen sich kernspintomographisch 12 Monate postoperativ die Integrität der Sehnennähte und die Regeneration des Muskels?

Methodik: Eine prospektive Serie von 50 konsekutiv von 01/2007 bis 10/2007 behandelten Patienten (18 Frauen, 32 Männer; medianes Alter 65(37-76) Jahre) mit isolierter SSP-Ruptur (Patte I°: n=20, II°: n=28, III°: n=2) wurde in arthroskopischer Double row-Technik versorgt. 4 und 12 Monate postoperativ erfolgte eine standardisierte klinische Nachuntersuchung mit Erhebung des Simple Shoulder-Tests (SST) und Constant Murley Scores (CMS). Zusätzlich wurden und werden 12 Monate postoperativ Einheilungsverhalten und Atrophiegrad des SSP kernspintomographisch beurteilt.

Ergebnisse: Alle Patienten gaben eine hohe subjektive Zufriedenheit an. Der SST betrug 4 Monate postoperativ median 9(1-12) Punkte; der CMS verbesserte sich signifikant von median 53(18-90) auf 74(24-100) Punkte. Adaptiert an die gesunde Gegenseite verzeichneten im CMS 13 Patienten ein „sehr gutes“, 19 ein „gutes“, 8 ein „befriedigendes“, 4 ein „ausreichendes“ und 6 ein „schlechtes“ Ergebnis. Insbesondere in den Kategorien Schmerz, Alltagsaktivität und Beweglichkeit wurde in den ersten 4 Monaten postoperativ signifikant profitiert. Die klinischen und kernspintomographischen 12 Monatsergebnisse werden zurzeit noch erhoben und zum Kongress vollständig vorliegen.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse nach Double row-Technik sind vielversprechend. In den ersten 4 Monaten postoperativ zeigen sich signifikante Verbesserungen im CMS. Die Höhe der Versagensrate der Nähte und inwieweit diese mit schlechten klinischen Ergebnissen einhergeht, bleibt bis zur vollständigen kernspintomographischen Auswertung abzuwarten.