gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

22. - 25.10.2008, Berlin

Rehabilitationsergebnisse bei Tetra- und Paraplegikern mit infolge von Spondylodiszitis entstandener Querschnittlähmung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Y.-B. Kalke - Orthopädische Universitätsklinik Ulm am RKU, Ulm, Germany
  • B. Cakir - Orthopädische Universitätsklinik Ulm am RKU, Ulm, Germany
  • H. Reichel - Orthopädische Universitätsklinik Ulm am RKU, Ulm, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 22.-25.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. DocWI39-185

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2008/08dkou220.shtml

Veröffentlicht: 16. Oktober 2008

© 2008 Kalke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Bei Patienten mit posttraumatischer Querschnittlähmung kann im Verlauf häufig eine Steigerung der Selbständigkeit erzielt werden. In den letzten Jahren nehmen die erkrankungsbedingten Querschnittlähmungen, darunter auch die entzündlich bedingten, tendenziell deutlich zu. Ziel der Studie war die prospektive SCIM (Spinal Cord Independence Measurement) Erhebung bei 16 Patienten mit infolge von Spondylodiszitis entstandener Querschnittlähmung.

Methode: Nach operativer Dekompression und Stabilisierung und unter 3-fach-Antibiose (Levofloxacin, Rifampicin, Flucloxacillin) wurde bei den querschnittgelähmten Patienten die Selbständigkeit im Hinblick auf die Selbstversorgung, Sphinkterkontrolle sowie Mobilität (SCIM-Score 0-100 Punkte) bei Aufnahme, bei Entlassung und 12 Monate nach Entlassung erfasst.

Ergebnisse: 5 Patienten waren Tetra-, 11 Paraplegiker, 6 weiblich und 10 männlich. Der Altersdurchschnitt lag bei 68 Jahren. 3 Patienten blieben komplett, 13 inkomplett gelähmt, davon wurden 4 Fußgänger. 1 Patient wurde in ein Pflegeheim, 15 nach Hause in ein zumeist adaptiertes Umfeld entlassen. 5 Pat. waren bei Entlassung vollkommen selbständig, 11 Pat. weiterhin auf Partnerhilfe oder Pflegedienst angewiesen. 1 Jahr nach Entlassung waren 2 Pat. verstorben und der SCIM nur in 2 Fällen deutlich verbessert.

Schlussfolgerung: Konnte nur bei knapp 1/3 der durch Spondylodiszitis querschnittgelähmten Patienten im Rahmen des stationären Aufenthaltes eine Eigenständigkeit erzielt werden, so konnten doch die meisten dieser querschnittgelähmten Pat. zumindest nach Hause entlassen werden.

Ein Jahr nach Entlassung konnte bei den vorwiegend älteren Pat. keine deutliche Selbständigkeitssteigerung mehr festgestellt werden.