gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

22. - 25.10.2008, Berlin

Modulare distal verankernde Revisionsschäfte bei Vancouver B2- und B3-periprothetischen Frakturen des Femurs

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • B. Fink - Orthopädische Klinik Markgröningen, Klinik für Endoprothetik, Allgemeine und Rheumaorthopädie, Markgröningen, Germany
  • A. Grossmann - Orthopädische Klinik Markgröningen, Klinik für Endoprothetik, Allgemeine und Rheumaorthopädie, Markgröningen, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 22.-25.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. DocWI25-14

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2008/08dkou119.shtml

Veröffentlicht: 16. Oktober 2008

© 2008 Fink et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Bei der Behandlung von periprothetischen Frakturen mit gelockertem Prothesenschaft empfiehlt sich der Prothesenwechsel. Prospektive Studien über distal verankerte modulare Revisionsschäfte bei dieser Indikation fehlen. Daher war es Ziel dieser prospektiven Studie, die Ergebnisse des neuen modularen zementlosen Revisionschafts Revitan kurviert bei der Behandlung von periprothetischen Frakturen vom Typ Vancouver B2 und B3 zu analysieren.

Methodik: 23 periprothetische Frakturen (15 Vancouver B2 und 8 Vancouver B3) wurden mit Hilfe eines Schaftwechsels auf den modularen Revisionsschaft Revitan kurviert behandelt. Es handelte sich um 10 Männer und 13 Frauen. Das Durchschnittsalter betrug 65,1 ± 11,5 Jahre. Bei 5 der Vancouver B3-Frakturen wurden zusätzlich distale Verriegelungen des Schaftes durchgeführt. Die Patienten wurden präoperativ und im ersten Jahr postoperativ alle 3 Monate, danach alle 6 Monate klinisch und radiologisch nachuntersucht. Das Follow-up betrug 24 bis 48 Monate (36,2 ± 10,2 Monate).

Ergebnisse: Alle Frakturen waren ein Jahr postoperativ radiologisch verheilt. Die durchschnittliche Fixationsstrecke unterhalb der Fraktur betrug 3,5 ± 1,5 cm. Bei 2 der B2-Frakturen kam es zu einer Schaftsinterung von mehr als 5 mm und bei einer B3-Fraktur ohne Verriegelung zu einer Schaftlockerung. Bei allen nachgesunkenen Schäften konnte nur eine zirkuläre distale Fixation von weniger als 3 cm erzielt werden. Der Harris-Hip-Score stieg von 42,1 auf 71,6 Punkte ein Jahr postoperativ und 80,6 Punkte zwei Jahre postoperativ.

Schlussfolgerungen: Der modulare zementlose Revisionschaft Revitan kurviert erzielt vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung von periprothetischen Frakturen mit gelockerten Prothesen. Bei einer Unterschreitung der Mindestfixationsstrecke von 3 cm sollte eine distale Verriegelung zur Stabilitätsverbesserung durchgeführt werden.