gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

24. - 27.10.2007, Berlin

Weiterbildungskonzepte im deutschen und amerikanischen Vergleich

Meeting Abstract

  • H. Steckel - Universität Göttingen, Klinik und Poliklinik fuer Orthopädie, Göttingen, Germany
  • V. Musahl - University of Pittsburgh, Orthopaedic Surgery, Pittsburgh, United States of America
  • M. Baums - Universität Göttingen, Klinik und Poliklinik fuer Orthopädie, Göttingen, Germany
  • W. Schultz - Universität Göttingen, Klinik und Poliklinik fuer Orthopädie, Göttingen, Germany
  • H.-M. Klinger - Universität Göttingen, Klinik und Poliklinik fuer Orthopädie, Göttingen, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 24.-27.10.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. DocW35-1040

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2007/07dkou543.shtml

Veröffentlicht: 9. Oktober 2007

© 2007 Steckel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Der neue Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie wurde auf dem 106. Deutschen Ärztetag 2003 in Köln beschlossen. Um dem zunehmenden internationalen Austausch von Fachärzten zu begegnen, ist neben einem europäischen Vergleich der Weiterbildungskonzepte auch ein internationaler Vergleich, im speziellen mit den USA zu fordern.

Methodik: Die deutsche und die amerikanische Weiterbildungsordnung werden hinsichtlich der Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie der einzelnen Schwerpunktweiterbildungen analysiert und verglichen.

Ergebnisse: Die Analyse zeigt Übereinstimmungen in beiden Ausbildungssystemen in der Basisausbildung zum Facharzt. Unterschiede werden deutlich in der Spezialisierung nach dem Facharzterwerb. Zusatzweiterbildungen im deutschen und das Fellowsystem in den USA sind nur bedingt vergleichbar.

Schlussfolgerungen: Der Basisfacharzt kann auch außerhalb der der EU Anerkennung finden. Beispiele von institutionellen Anerkennungen deutscher und europäischer Facharzttitel in den USA zeigen dies auch in der Praxis. Die Spezialisierung nach dem Facharzt erfordert noch weitere Anpassungen im internationalen Vergleich.