gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

24. - 27.10.2007, Berlin

Evaluierung des SRS-30 für die deutsche Sprache

Meeting Abstract

  • C.I. Leichtle - Eberhard-Karls-Universität, Orthopädische Universitätsklinik, Tübingen, Germany
  • H.F.H. Halm - Klinikum Neustadt, Klinik für Wirbelsäulenchirurgie mit Skoliosezentrum, Neustadt, Germany
  • U. Heldmaier - Orthopädische Praxis, Tübingen, Germany
  • T. Niemeyer - Eberhard-Karls-Universität, Orthopädische Universitätsklinik, Tübingen, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 24.-27.10.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. DocP17-1470

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2007/07dkou293.shtml

Veröffentlicht: 9. Oktober 2007

© 2007 Leichtle et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Die Einschätzung der Ergebnisse der operativen und konservativen Behandlung von idiopathischen Skoliosen muß mit Hilfe von standardisierten Messinstrumenten erfolgen, um national und international klinisch-funktionelle Ergebnisse vergleichen zu können.

Methodik: Der Scoliosis-Research-Society Questionnaire (SRS-30) wird für Patienten mit idiopathischer Skoliose im angloamerikanischen Sprachraum eingesetzt. Das Ziel der Untersuchung war es, mittels einer Multi-Center Studie, eine deutsche Version des SRS-30 zu entwickeln, die folgende Kriterien erfüllt: Anwendbarkeit, Validität (faktorielle Validität; konvergente Validität) Reliabilität (Interne Konsistenz: Cronbach’s α; Test-Retest-Reliabilität; Trennschärfe).

Ergebnisse: Von 222 Patienten ergab sich eine Rücklaufquote von 35%=78 Patienten. Davon waren 27 Patienten operativ und 51 konservativ behandelt. Der Altersdurchschnitt der Patienten lag bei 25,9 Jahren und die Geschlechterverteilung betrug Frauen: Männer = 4:1.

Bei der Überprüfung von Validität und Reliabilität konnte die erarbeitete deutsche Version des Fragebogens bestätigt werden. Nach Überprüfung der faktoriellen Validität wurden nach inhaltlichen Überlegungen die Faktoren der Originalversion bestätigt und zur weiteren Auswertung übernommen. Die konvergente Validität wurde mit Hilfe des bereits für den deutschen Sprachraum validierten Roland-Morris Questionnaire bestätigt.

Die interne Konsistenz wurde durch sehr hohe Cronbach’s α-Werte nachgewiesen, ebenso erreichte die deutsche Version in der Test-Retest-Reliabilität sowie der Trennschärfeberechnung durchweg gute Ergebnisse.

Schlussfolgerung: Die entwickelte deutsche Version des SRS-30 ist geeignet, die subjektiven Empfindungen von Patienten mit idiopathischer Skoliose zu messen.