gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

24. - 27.10.2007, Berlin

Komplexe Veränderungen der Complement Regulierenden Proteine (CReg) auf Neutrophilen im Septischen Schock des Patienten

Meeting Abstract

  • M. Huber-Lang - Universitätsklinikum Ulm, Abt. Unfallchirurgie, Ulm, Germany
  • R. van Erp - Universitätsklinikum Ulm, Abt. Unfallchirurgie, Ulm, Germany
  • B. Acker - Universitätsklinikum Ulm, Abt. Unfallchirurgie, Ulm, Germany
  • V. Fleig - Universitätsklinikum Ulm, Abt. Unfallchirurgie, Ulm, Germany
  • U. Amara - Universitätsklinikum Ulm, Abt. Unfallchirurgie, Ulm, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 24.-27.10.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. DocE20-1615

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2007/07dkou085.shtml

Veröffentlicht: 9. Oktober 2007

© 2007 Huber-Lang et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Das Complement System spielt eine maßgebliche Rolle bei der Entwicklung und dem Fortschreiten der Sepsis sowie der Sepsis-induzierten Organkomplikationen. Unter physiologischen Bedingungen inhibieren einige Complement Regulierende Proteine (CReg) die Aktivierungspfade des Complementsystems und können dadurch den Organismus vor einer überschießenden Entzündungsreaktion schützen. Die Rolle der CReg während der systemischen Entzündung (Sepsis) ist jedoch weitgehend unbekannt.

Methodik: Daher wurde nach Genehmigung der Studie durch die Ethikkommission der Universität Ulm, bei Erstmanifestation des septischen Schocks (n=30) und bei gesunden Freiwilligen (n=20) einmalig Blutproben entnommen. Es folgte eine Expressionsanalyse der wichtigsten CReg (CD35, CD46, CD55, CD59) Proteinen auf Neutrophilen durch Flowzytometrie.

Ergebnisse: Im Vergleich zu den alters- und geschlechtsentsprechenden Probanden, zeigten Neutrophile von Patienten im septischen Schock eine erhöhte Expressionsrate von CD35 (Complement Rezeptor 1), CD55 („decay accelerating factor“), sowie CD59 als Inhibitor des Membran-Attackierungs-Complexes (MAC). Dagegen war die Oberflächenexpression von CD 46 („membrane co-factor protein“) auf Neutrophilen signifikant erniedrigt, vergleichbar mit dem parallelen Verlust von C5a Rezeptor (CD88) sowie C3a Rezeptor auf Neutrophilen. Zeitgleich zeigte sich im Serum der Patienten im septischen Schock per Einzelfaktorenanalyse eine Aktivierung der Complementkaskade mit erhöhten Konzentrationen von C3a, C5a und MAC.

Schlussfolgerungen: Die Daten zeigen erstmalig signifikante Veränderungen der CReg Expressionsprofile auf Neutrophilen während dem septischen Schock im Patienten und könnten als Sepsismarker dienen.