gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Die Arthrodese des Unteren Sprunggelenkes mit einem multidirektional winkelstabilen Plattenimplantat

Meeting Abstract (DGU 2004)

  • presenting/speaker L. Simon - Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Hamburg
  • N. Haustedt - Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Hamburg
  • C. Queitsch - Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Hamburg
  • C. Jürgens - Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Hamburg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguU1-376

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu1072.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Simon et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Bekannt ist die Arthrodese des Unteren Sprunggelenkes mit Nägeln, Zugschrauben und Blountklammern. Uns stellt sich die Frage, ob durch das Prinzip des winkelstabilen Fixateur interne auch mit kleinen Platten-Implantaten eine hohe Stabilität erreicht werden kann.

Methoden

Von November 1999 bis Juni 2003 wurde bei 42 Patienten eine Arthrodese des unteren Sprunggelenkes mit einem multidirektional winkelstabilen Plattenimplantat (Tifix) aus Titan durchgeführt. Es handelt sich dabei um 36 Männer und 6 Frauen mit einem Durchschnittsalter von 44,8 Jahren (24 bis 67 Jahre). Alle Patienten hatten eine posttraumatische USG -Arthrose. Die Ursache lag bei 2 Patienten in einer stattgehabten Talusfraktur, bei 21 Patienten in einer osteosynthetisch versorgten und bei 13 Patienten in einer konservativ behandelten Kalkaneusfraktur. In je 3 Fällen lag eine instabile USG-Arthodese und eine Anschlußarthrose des USG nach durchgeführter OSG-Arthrodese vor. Alle USG-Arthrodesen wurden mit einem multidirektional winkelstabilen Plattenfixateur interne in Kombination mit einer Entknorpelung der subtalaren Gelenkflächen und einer Spongiosaplastik versorgt. Präoperativ wurde bei allen Patienten eine diagnostische Infiltration des USG mit einem Lokalanästhetikum durchgeführt. Abschließend untersuchten wir retrospektiv das Patientenkollektiv.

Ergebnisse

Bei 38 Patienten heilte die Arthrodese primär knöchern stabil aus. Aufgrund einer verzögerten knöchernen Durchbauung wurde bei 4 Patienten eine weitere Spongiosaplastik notwendig. Alle 42 durchgeführten USG-Arthrodesen waren nach 12 Wochen postoperativer Entlastung belastungsstabil und achsengerecht verheilt. Eine aufgetretene Wundheilungsstörung machte eine Wundrevision notwendig.

Schlussfolgerungen

Die Stabilisierung mit dem multidirektional winkelstabilen Plattenfixateur interne führt zu einer hohen Primärfestigkeit der Arthrodese und ist bei geringer Komplikationsrate ein geeignetes Verfahren zur Arthrodese und Rearthrodese des unteren Sprunggelenkes.