gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Ganganalyse auf dem Laufband mit dem SIMI-Motionsystem bei gesunden Kindern unterschiedlicher Altersklassen

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker E. Nagel - Universitätsklinik, Orthopädie, Köln
  • J. Rütt - Universitätsklinik, Orthopädie, Köln
  • S. Fürderer - Universitätsklinik, Orthopädie, Köln
  • S. Wendt - Universitätsklinik, Orthopädie, Köln

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO24-1470

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu1006.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Nagel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Mit dem SIMI-Motion-Analysesystem ist eine dreidimensionale Untersuchung von Bewegungen im Raum möglich. Die Aufgabe der Studie war es, den normalen Gang gesunder Kinder zu untersuchen. Die so erhobenen Daten sollen im späteren Verlauf als Grundlage für die Diagnostik und Therapiekontrolle erkrankter bzw. operierter Kinder dienen.

Methoden

Untersucht wurden 100 Kinder, die in vier verschiedene Alterklassen aufgeteilt wurden. Vor der Laufbanduntersuchung wurden diese Kinder auf ihre motorischen Fähigkeiten hin getestet. Ein im Normbereich befindliches Untersuchungsergebnis war das Studienaufnahmekriterium. Innerhalb der Untersuchung mußten die Kinder 4 verschiedene Laufbandgeschwindigkeiten durchlaufen. Dies umfaßte den langsamen Gang bis hin zum zügigen Joggen. Analysiert wurden die Winkelstellunge von Hüft-, Knie- und Sprunggelenk innerhalb der einzelnen Laufphasen, die Schrittlänge und -dauer sowie die Stabilität des Beckens in der Schwungbeinphase.

Ergebnisse

Es zeigten sich zwischen den Altersklassen wesentliche Unterschiede der Schrittlänge und -dauer wie auch der Gelenkwinkelstellungen. Die Schrittlänge nimmt mit der Bandgeschwindigkeit, der Körpergröße und dem Alter zu, während die Schrittdauer zu der Schrittlänge proportional blieb.

Schlussfolgerungen

Im Hinblick auf später anstehende Fragestellungen bezüglich des Laufbildes z.B. bei Spastikerkindern, werden uns diese Daten helfen, pathologisches Gehverhalten von Normalgehern unterscheiden und entsprechend bewerten zu können. Wir werden die Ganganalyse zunehmend als Diagnosemedium sowie als Kontrollmöglichkeit des Therapieverlaufes verwenden.