gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Rumpfgipse: Indikation und Technik

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker M. Edlich - Department für Orthopädie und Traumatolgie der Universitätsklink Freiburg, Klinik für Orthopädie, Freiburg
  • F. Mick - Department für Orthopädie und Traumatolgie der Universitätsklink Freiburg, Klinik für Orthopädie, Freiburg
  • D. Maier-Lenz - Department für Orthopädie und Traumatolgie der Universitätsklink Freiburg, Klinik für Orthopädie, Freiburg
  • S. Kmöller - Department für Orthopädie und Traumatolgie der Universitätsklink Freiburg, Klinik für Orthopädie, Freiburg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO23-1551

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0996.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Edlich et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Viele orthopädische Erkrankungen erfordern im Rahmen ihrer Therapie eine Ruhigstelleung. Diese Ruhigstellung kann postoperativ oder im Rahmen der konservativen Therapie erfolgen. Noch ist die Nutzung von industriellen Fertigprodukten bequem möglich. Wir haben die im Jahre 2003 in unserer Klinik angefertigten Rumpfgipse im Hinblick auf Indikation und Technik als mögliche kostengünstige individuell anpassbare Alternative untersucht.

Methoden

Es handelt sich umeine retrospektive Untersuchung der Indikationen und um eine Deskription der Technik individuell in Gipstechnik angefertigter Rumpforthiesen.

Ergebnisse

Es wurden 341 große Rumpfgipse bei 294 Patienten angefertigt. Hierunter waren 11 Gipsbetten zur Therapie bei Spondylodiszitis. 14 Minervagipse zur Stabilisierung der Halswirbelsäule.85 stabilisierende Korsette aus flexiblen Kunststoffgips. 92 probatorische Gipskorsette aus Weißgips. 139 feste und abnehmbare Rumpfgipse zur Stabilisierung nach Spondylodiszitis und Frakturen in Kunststoffgipstechnik.

Schlussfolgerungen

In Fällen wo eine individuelle und den unterschiedlichen Stabilitätsanforderungen angepasste Orthesen von erforderlich ist die Gipstechnik unschlagbar. Insbesondere bei temporären Versorgungen ist sie kosten günstig und flexibel einsetzbar.