gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Trainingstherapie und Lichttherapie: welchen Nutzen haben Rückenschmerzpatienten?

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker F. Schifferdecker-Hoch - Forschungs- und Präventionszentrum Köln, Qualitätssicherung, Köln
  • H. Wulfram - Forschungs- und Präventionszentrum Köln, Wissenschaft, Köln
  • A. Denner - Forschungs- und Präventionszentrum Köln, Wissenschaft, Köln

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO23-1121

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0992.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Schifferdecker-Hoch et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Wie wirkt sich eine kombinierte Licht- und Trainingstherapie auf das subjektive Schmerzerleben bei Rückenschmerzpatienten aus?

Methoden

48 Patienten nahmen an einem standardisierten Programm, bestehend aus Trainings- und Lichttherapie, teil. Das Progamm besteht aus apparativen Training, Funktionsgymnastik, Aspekte der kognitiven Wissensvermittlung sowie einer im Anschluss an das Training stattfindenden 30 minütigen Lichttherapie. Jeder Teilnehmer nimmt an 24 Sitzungen teil (Dauer drei Monate). Eine Kontrollgruppe führte nur Trainingstherapie durch.

Ergebnisse

Beide Gruppen verbessern signifikant die motorischen Parameter Kraft und Beweglichkeit, das subjektive Schmerzempfinden nimmt bei beiden Gruppen ab. Die Gruppe mit kombinierter Lichttherapie hat zudem ein deutlich reduziertes Angst-Vermeidungsverhalten sowie eine erhöhte Lebensqualität.

Schlussfolgerungen

Für die Behandlung von Rückenschmerzpatienten führt eine kombinierte Therapie (Trainingstherapie und Licht)zu deutlich besseren psycholgischen Anpassungserscheinungen als eine reine Trainingstherapie. Der Grad der Verbesserung hängt sehr stark von kognitiv- emotionalen Ausgangszustand ab und nicht vom körperlichen Zustand. Durch den Einsatz einer kombinierten Therapie kann somit der psychische Angst- Vermeidungs.- Kreislauf unterbrochen werden.