gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Das Verhalten operativ korrigierter Klumpfüße im Gangablauf im Vergleich zur gesunden Gegenseite

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker E. Schläger - Stiftung Orthopädische Uniklinik Heidelberg, Orthopädie II, Heidelberg
  • F. Braatz - Stiftung Orthopädische Uniklinik Heidelberg, Orthopädie II, Heidelberg
  • S. Wolf - Stiftung Orthopädische Uniklinik Heidelberg, Orthopädie II, Heidelberg
  • L. Döderlein - Stiftung Orthopädische Uniklinik Heidelberg, Orthopädie II, Heidelberg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO18-1477

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0945.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Schläger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Es gibt bisher keine objektive Meßmethode zur Beurteilung der Fußfunktion bei operativ versorgten kindlichen Klumpfüßen. Das Ziel dieser Studie ist es, anhand eines dreidimensionalen Fußmodells das Verhalten von operierten Klumpfüßen mit einem guten klinischen Resultat durch die Ganganalyse umfassend quantitativ zu beschreiben.

Methoden

Bei 4 Patienten wurde im Alter von 6-10 Monaten einseitig ein dorsomediales Release und eine Achillessehnenverlängerung durchgeführt. Bei einem Patient war 2 Jahre nach OP eine peritalare Arthrolyse bei einem weiteren nach 6 Jahren ein erneutes dorsomediales Release notwendig. Im Alter von 6-12 Jahren fand die Ganganalyse statt. Für die Datenerfassung wurde ein Vicon 612 Bewegungsanalysesystem mit 9 Kameras eingesetzt. Verglichen wurden die Daten jeweils zwischen betroffener und gesunder Seite.

Ergebnisse

In der Analyse wurde bei allen Kindern durchgehend ein abgeflachtes mediales Längsgewölbe gefunden und eine über den gesamten Gangzyklus verstärkte Vorfußadduktion, die in der Standphase zunimmt. Bei 3 Kindern wurde eine Adduktionsstellung des kompletten Fußes während des gesamten Gangablaufes und bei guter Dorsalflexion eine reduzierte maximale Plantarflexion gemessen.

Schlussfolgerungen

Trotz guter klinischer Resultate, fanden wir bei der Auswertung der Ganganalysen sich wiederholende auffällige Befunde. Auf Grund dessen sind weitere Untersuchungen mit zusätzlicher Erfassung der Kinetik- und Kinematikdaten der proximalen Gelenke geplant. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden vorgestellt.